Time waits for no one!

 Ein Satz, den man sich vor und während des Filmes gut einprägen sollte. In „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“ geht es nämlich um Zeitreisen. Aber nicht nur das. Es geht auch um Freundschaft, Liebe und wie eine anfangs tolle Fähigkeit zum Fluch werden kann.

„Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“ ist ein Film von Mamoru Hosoda aus dem Jahr 2006. Das ganze ist von Madhouse produziert worden und kam ein Jahr später sprich 2007 dank Kazé nach Deutschland! Das ganze lief auch bereits öfter im Deutschen Fernsehen. Zuletzt auf 3Sat im Block „Animiert“.

Doch lohnt sich der Kauf der BluRay (http://amzn.to/1nJyapZ, 23,99€)? Und lohnt es sich überhaupt diesen Film zu schauen? Das möchte ich in eben dieser Review näher beleuchten.

Story

„Während eines mysteriösen Zwischenfalls in ihrer Schule, erhält die 17-jährige Makoto eine ganz besondere Gabe. Sie kann nun durch die Zeit springen.

Und natürlich kann man mit so einer Fähigkeit eine Menge anstellen!

Sie verbessert ihre Schulnote, wird besser im Sport und kann nun unangenehmen Ereignissen gekonnt aus dem Weg gehen.

Doch mit großer Kraft folgt große Verantwortung!

Sie stellt schnell fest das man leider nicht alles mit einem Zeitsprung verändern kann, und bemerkt dies erst, als es schon zu Spät ist…“

Sie kann mit ihre Drama so wie mit ihren Comedy Aspekten definitiv überzeugen. Außerdem spürt man eine verdammt gute Charakterentwicklung die z.B. von einer Recht faulen und unverlässlichen Makoto eine sehr aufgeweckte pflichtbewusste Person macht. Und das Ende ist zwar in der ein oder andern Art offen, aber wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, und das Ende noch einmal genau überdenkt, so erscheint es doch Recht klar und man kann Recht genau spekulieren, was nach der gezeigten Geschichte passieren wird.

Animation

Die Animation im Film hat mir nicht so sehr gefallen. Sie wirkt irgendwie nicht so toll. Trotz dessen, das Hintergründe und die Schauplätze sehr schön gezeichnet sind. Auch die Zeitsprung Sequenzen sind sehr gut gemacht. Aber das Charakterdesign spricht mich nicht so sehr an. Es wirkt einfach so, als würden die gezeichneten Charaktere nicht in die schöne Welt hineinpassen. Eigentlich sehr Schade.

Musik

Dieser Film hat, wie lustiger weise jede Mamoru Hosoda Produktion verdammt gute Musik! Auch die Hintergrund Sounds, wie z.B. eine Straßenbahn oder eine laute Menge sind sehr gut gemacht. Auch die deutsche Umsetzung aus dem Hause Kazé kann sich sehen lassen! Wir haben hier Synchronsprecher wie z.B. Daniel Schlauch (Ruffy, OnePiece) oder Norman Matt (Guybrush Threepwood, Monkey Island) welche eine klasse Stimme und ein Klasse Talent haben!

Fazit

„Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“ ist durchaus gelungen. Es hat eine wundervolle Geschichte zu erzählen und erzählt diese auch wirklich gut. Es ist durch wunderschöne Musik und wunderschöne Hintergründe gut in Szene gesetzt, und darf meiner Meinung nach auf keinem DVD-Abend fehlen.

Wenn ihr etwas ähnliches sehen wollt, kann ich euch nur 2 weitere Mamoru Hosoda Produktionen empfehlen, die da währen: „Ame & Yuki: Die Wolfskinder“ oder „Summer Wars“. Beide habe ich auch schonmal auf meinen Kanal reviewed. Einfach mal in die Video Beschreibung des Videos schauen.

Das war mein erstes Versuch  einer Text Review, begleitend zu meiner Video Review auf YouTube. Wenn euch sowas gefallen hat, und ihr mehr in der Richtung sehen wollt, dann schreibt das doch mal in die Kommentare und dann wird es sowas evtl. öfter oder Immer geben 🙂

Bis dahin wünsche ich euch aber eine Menge Spaß mit „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“.

 

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen