Wie Kazé über eine Pressemeldung bekannt gab, wird der erste Band ihres Toptitels Tokyo Ghoul von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) als der meistverkaufte Manga im deutschsprachigen Raum für das Jahr 2015 gelistet.

Bedenkt man, dass der erste Band der Reihe hierzulande bereits im Mai 2014 veröffentlicht wurde, ist das eine beeindruckende Leistung. Aber der erste Band des Erfolgsmangas platziert sich nicht als einziger der Serie auf dem Siegertreppchen, denn vier weitere Bände haben es ebenfalls in die Top 10 geschafft. Bei dieser Verkaufsanalyse wurden die Verkaufszahlen aus dem stationären Buchhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz (inkl. E-Commerce), allerdings ohne Comic-Fachhandel und Thalia, ausgewertet.

Die Top 10 laut GfK:

  • Platz 1: Tokyo Ghoul Band 1
  • Platz 3: Tokyo Ghoul Band 5
  • Platz 6: Tokyo Ghoul Band 2
  • Platz 8: Tokyo Ghoul Band 6
  • Platz 10: Tokyo Ghoul Band 7

Tokyo Ghoul

KA_Tokyo_Ghoul_2_printIn Tokyo treiben Ghule ihr Unwesen. Wenn es dunkel wird, greifen sie unschuldige Bürger an und ernähren sich von ihrem Fleisch. Äußerlich sind sie von ihren Mitmenschen nicht zu unterscheiden. Und noch schlimmer: Sie leben mitten unter uns! Wer weiß, vielleicht hat das nette Mädchen aus dem Café oder der Nachbar von nebenan eine kleine Schwäche für Menschenfleisch?!

So ist es kein Wunder, dass Bücherwurm und Erstsemester Ken mitten in den Armen einer Ghula landet. Die süße Rize ist zu toll um wahr zu sein: Ihr erstes Date mit Ken findet sogar in einem Buchladen statt! Doch beim Abschied offenbart sie ihre wahre Natur und greift Ken an. Ken überlebt die Ghul-Attacke durch einen unglaublichen Zufall – jedoch mit schweren Verletzungen. Damit er weiterleben kann, müssen ihm die Organe seiner Angreiferin transplantiert werden. Anfangs geht sein Leben recht normal weiter, doch nach und nach entdeckt er einige Ungereimtheiten an sich und entwickelt seltsame Gelüste…

Quelle: Pressemeldung

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen