Mein zweites Figuren Review! Diesmal schauen wir uns Kamina genauer an! Jeder liebt Kamina! Die Jungs wollen so sein wie er und die Mädls schmeißen ihre Höschen nach ihm. Ihr wisst doch, dass ich Recht habe…
Also: Let’s kick reason to the curb and make the impossible possbile! Open up your ears, raw raw fight the power… und den Rest kennt ihr ja 🙂

 

 

Erst mal jede Menge Fotos von der Box, um das langweilige Zeug erstmal weg zu bringen. Jetzt wo ich sie mir genauer anschaue… ist schon ein bisschen seltsam oder? Da fragt man sich doch was in deren Köpfen vor sich ging. Überall Fenster und bedruckt ist das Ganze mit komischem, blauen Textur-Zeug, Linien, Dreiecken und lauter seltsamen Schmodder. Was für ein seltsames Design. Andererseits bekommt man auch eine Menge Produktfotos der Figur, den Titel der Serie und den Char-Namen in bekannter Schriftart und (Dai)Gurren-Dan Logos. Vor allem das Logo auf der Klappe oben sieht ziemlich gut aus, weil die Brille ausgeschnitten wurde und somit noch ein neues Sichtfensterchen ergibt. Die obere Seite der Box ist bei mir nicht gerade in tollem Zustand =_= Ich gebe den 2 Umzügen, die sie mittlerweile mitmachen musste die Schuld…

 

 

Die Base ist hübsch, mit dem für Kamina typischem Blau und nochmal mit einem (Dai)Gurren-Dan Logo versehen. Als kleiner Tipp: Wenn ihr seine Brille nicht benutzt, legt sie einfach auf das Logo. Die Größe ist fast gleich und sorgt für einen netten Farbklecks.
Die Stifte sind so stabil wie Plastik-Stifte stabil sein können. Da die Figur vom Stil her ziemlich klobig gehalten ist, sind auch die Stifte ziemlich groß. Das Stift-System ist auch ziemlich einzigartig und kenne ich so nur von diesem Hersteller. Die Base hat Löcher für die Stifte, doch die Stifte selbst sind auf einem separaten Stück Plastik angebracht, die von unten her durch die Löcher gesteckt werden. Wahrscheinlich ist diese Art Base eine der unzerstörbarsten in meiner Sammlung.

 

 

Ahhh endlich! Die Fotos sind imo dieses Mal ziemlich gut geworden 🙂 Ich hab die Softbox ausgepackt, die Cam an den Laptop gestöpselt und das Makro-Objektiv aufgeschraubt *daumenhoch*

Tengen Toppa Gurren-Lagann war vermutlich DER Anime des Jahres 2007. Jedenfalls erinnere ich mich gut daran, wie jeder auf Cons, im Internet und überhaupt überall durchgedreht ist. /a/ war komplett damit überflutet, jeder vergoss männliche Tränen (ja, sogar die Frauen!) und Kamina sorgte dafür, dass die Bedeutung von ‚Gar‘ nach Abflachen des Archer-Hypes nicht vergessen wurde.
Die Serie ist mit 27 Folgen komplett, gefolgt von 2 Filmen, die mehr oder weniger die Geschichte der Serie mit kleinen Abweichungen zusammenfassten (Ich mochte da zB eine gewisse Szene am Ende lieber). Director von allem oben genannten war Imaishi Hiroyuki, der damals noch bei Gainax arbeitete, was wohl auch zum Hype beitrug. Er verließ das Team jedoch 2011, ist in der Branche aber immer noch tätig. Zurzeit ist er Director von Kill la Kill. Das erklärt vermutlich einiges, wenn man beide Serien kennt.

TTGLs Animationen waren unglaublich (ausgenommen diese eine Episode da…), die Story war toll (ja, teilweise echt blöd, aber zu episch um sich davon aus der Ruhe bringen zu lassen) und der OST gehört immer noch zu einem meiner Liebsten. Iwasaki Taku rockt.
Apropos Musik: Es gab auch eine kleine Mini-Serie namens „Parallel Works“. Eine Reihe an Kurzgeschichten alternativer Universen, begleitet von richtig guter Musik. Schaut’s euch auf Youtube an!

 

 

 

Ich sollte vermutlich anfangen, endlich über die Figur zu reden… Kamina kam spät im Jahr 2008 raus und ist – bis heute – die einzige existierende Scale Figur von ihm. Gurren-Laganns Figurenlaufbahn ist wohl das größte Paradoxon in der Figurengeschichte. Es gibt 1 Kamina, 1 Viral, 2 Nia und mindestes 3Millionen Yoko Figuren. Man möchte meinen, dass die Figuren nur so aus dem Boden sprießen sollten, so beliebt wie der Anime war. Aber irgendwie wurde nur Yoko massenproduziert… Habt ihr’s gemerkt? Ich hab Simon nicht einmal erwähnt. Es gibt keine einzige pvc Figur von Simon. Ist ja bloß der Hauptcharakter, ne? >_>
Wie auch immer… Kamina wurde hergestellt von EyeUp, damals einem kompletten Neueinsteiger.
Sie brachten auch noch Viral und Nia raus, aber erst nachdem sie sich aus unerfindlichen Gründen in UpLark umbenannten. Danach kamen noch ein paar Figuren anderer Serien, nur um DANN wieder aus unerfindlichen Gründen komplett von der Bildoberfläche zu verschwinden. Dadurch sank die Chance auf eine Neuveröffentlichung der Figur auf -850 und somit schossen die Preise in den Himmel… Sein Original-Preis lag bei 7800yen (was ich auch damals bezahlt hatte). Ein Jahr später fingen die Leute an, ihn für $600-$1000 zu verkaufen. Total durchgedreht. Heutzutage bekommt man ihn noch auf Plamoya für momentan 58,360yen *scharf luft einzieh* und auf MFC verkaufen ihn einige zwischen $200-$300, aber erwartet nicht, dass die dann komplett mit Box und allem drum und dran über den Tresen gehen…

 

 

Modelliert wurde er von Black Sabbath. Wer die P.O.P. Reihe von Megahouse mag, dem sollte das bekannt vorkommen. An einigen aus der Reihe hat er gearbeitet, bevor er Viral und Kamina schuf. Und wie man sehen kann, sieht er wirklich fantastisch aus!
Mal ernsthaft: Als ich angefangen habe Fotos zu schießen und mir zu überlegen, was ich so schreiben sollte, sah ich mich da einem klitzekleinen Problemchen gegenüber, das ich bei Cocona nicht wirklich hatte. Er.hat.keine.Fehler. Ich beliebe hier nicht zu scherzen und ich versuche mein Fangirl-Ich auch wirklich zurückzuhalten, aber er ist ernsthaft wirklich perfekt. Es gibt vielleicht 2 Dinge auf die man achten sollte, aber das geht wirklich nicht als Kontrapunkt durch…

 

 

Das Erste bei dem man Vorsicht walten lassen sollte, wäre seine Brille. Das System dafür ist ziemlich cool und simpel gehalten. Man hat hier auf einen Stift, der das Gesicht ruinieren würde, verzichtet. Stattdessen steckt man sie einfach zwischen 2 Haarsträhnen. Voilá. Sitzt, wackelt und hat Luft. Nein, nein. Die Brille sitzt dann wirklich fest. Man kann ihn sogar schütteln (leicht, wohlgemerkt… Wenn man ihn durch die Gegend schleudert wie eine Horde Kinder ohne Aufsicht, braucht man sich nicht zu wundern, wenn’s nicht hält). Dieses System wird aber früher oder später dazu führen, dass sich kleine Kratzer im PVC seines Ponies bilden. Man kann auf den Bildern erkennen, dass es bei mir schon so weit ist. Man sieht es aber auch nur, weil ich das Makro-Objektiv verwendet habe. Mit bloßem Auge sieht man überhaupt nichts. Also behaltet das einfach im Hinterkopf, aber macht euch nicht zu viele Gedanken.

 

 

Bevor ich es vergesse: Er ist ein 1/8er Maßstab, ist ca 20,5cm groß. 25Cm sind es von Fuß bis Finger.
Die andere Sache die man wissen sollte ist, dass der Umhang eventuell abfärben könnte. Ist mir widerum auch passiert: Man kann auf seinem rechten Schulterblatt kleine Kratzer erkennen, die wohl vom Umhang stammen. Man bekommt vielleicht auch ein paar rote Striemen im Bereich Schulter/Kopf/erhobener Arm, einfach aus dem Grund, dass der Umhang dort am meisten aufliegt.

 

 

Etwas was ich an dieser Figur wirklich sehr gerne und was ich so bei noch keiner wirklich gesehen habe ist, dass jede Linie die einen Farbwechsel anzeigt, auch wirklich in die Figur geritzt wurde. Nicht nur in der Kleidung, sondern auch in seinem Körper, wie zB seinen Tattoos. Kann man jetzt seltsam finden, ich finde es eine total interessante Herangehensweise. Außerdem stellt sich ein toller Nebeneffekt ein: Eine perfekte Farbaufbringung. Vielleicht erscheint es nicht allzu perfekt auf den Fotos (Makro-Objektive sind da wirklich furchtbar), aber wenn man mit gesunden Menschenaugen davor steht, ist die Bemalung absolut perfekt! Alles in allem wirkt er so 3D wie eine 3D pvc Figur nur wirken kann. Die eingeritzten Linien verleihen der Figur Tiefe, die Augenbrauen sind nicht nur aufgemalt, sondern richtig modelliert, so dass sie leicht hervorstehen und die Haare sind auch wirklich gut gemacht (wobei sich hier die einzige Modellier-Linie seines ganzen Körpers befindet: nämlich dort, wo Pony und Resthaar aufeinander treffen), mit tollem Farbverlauf von hell zu dunkel.

 

 

Achsel-Fetischisten werden’s lieben :3 Die Anatomie seines Oberkörpers ist realistisch und purer smex. Rippen, Bauch und alles mögliche an Muskeln. Er ist nunmal ein ziemlich gut gebauter Kerl und der ausgestreckte Arm betont seine Statur noch ein Stückchen mehr. Wenn man genau hinsieht, erkennt man eine kleine Abrundung am Nacken. Die entsteht dadurch, dass der Kopf abnehmbar ist, um den Umhang entfernen zu können. Die Falten seiner Hose sind auch toll gemacht, aber mehr davon später.

 

 

Seine rechte Hand liegt auf seiner Hüfte. Sie ist nicht fest angebracht, eigentlich schwebt sie ein bisschen über der Hüfte, aber das ist nicht wirklich auffällig, da der Gürtel diesen Bereich verdeckt, wenn man ihn frontal betrachtet. Die Unterarme, sowie die Taille sind in Bandagen gehüllt und ich habe gerade bemerkt, dass dem kleinen Stück Bandage um sein Handgelenk doch tatsächlich ein bisschen weiße Farbe fehlt. Sieht mir eher nach Hautfarbe aus. Ist mir nie aufgefallen…
Die Drehung seines Oberkörpers sieht hier btw echt gut aus…. gar

 

 

Bitteschön! Hosen und Po! Die Ränder der roten Streifen sind auch hier eingeritzt, dazu gibt’s einen niedlichen Männer-Hintern und riesige Waden! Ich mag die Modellierung <3 Wie ich bereits erwähnte: die Falten seiner Hosen sind wirklich gut gemacht.
Ich habe nicht wirklich ein Foto von der Vorderseite seiner Füße, aber glaubt mir wenn ich sage, dass sie weder besonders hübsch, noch besonders hässlich sind. Große Füße in Sandalen. So sieht’s aus. Nicht’s wirklich spannendes.

 

 

Ach naja, wenigstens haben wir so einigermaßen eine Seitenansicht von einem Fuß…?
Na da sieh mal einer an. Tatsächlich fehlt bei der linken Bandage um sein Handgelenk auch die weiße Farbe. Schlampiges Air-Brush vielleicht? Andererseits sehen seine Tattoos einfach nur genial aus. Normalerweise steht er bei mir mit Umhang in der Vitrine, weil der wirklich nochmal ein Stück epischer ist, aber diese Tattoos können sich wirklich sehen lassen. Und schaut euch diese Muskeln an. Er ist wirklich toll modelliert. Ich entschuldige mich an dieser Stelle aufrichtig bei all den Kerlen, die sich an dieser Stelle etwas unwohl fühlen, wenn ich hier so rumschwärme, aber seht es doch einfach aus einem Blickwinkel der Ästhetik. Egal wie man es dreht und wendet, diese Figur ist einfach top modelliert.

 

 

Tut mir Leid, dieses Foto ist ein bisschen verwackelt, aber ich mochte es wirklich gerne und habe versucht es zu retten, so gut es ging. Der Kragen von seinem Umhang… wow

 

 

Das hier ist wohl mein Lieblingsfoto aus dieser Serie. Kamina’s Charakter ist einfach so brilliant übermittelt mit diesem breiten Grinsen, den mini Wimpern und dieser Pose. Volle Aufmüpfigkeit, vollstes Selbstvertrauen. Das schreit doch gerade „Don’t believe in yourself! Believe in me who believes in you!“ Wahnsinn!
Ich mag ihn am liebsten ohne die Brille. Seine Augen sehen einfach zu toll aus, um sie hinter einem Stück rotem Plastik zu verstecken. Nicht falsch verstehen. Ich liebe diese Brille. Aber ohne lieb ich ihn noch mehr.

 

 

Nahaufnahme vom (Dai)Gurren-Dan Logo. Die eingeritzten Linien fallen hier am meisten auf.

 

 

Ich red hier die ganze Zeit von toll, toll, gut und fantastisch. Irgendwie gehen mir langsam die Wörter aus. *seufz*
Ich WILL ja nicht mal das Fangirl spielen. Ich haeb recherchiert, mir andere Reviews angeschaut und sogar die kompletten Kommentare auf MFC durchgelesen, aber alles was man findet ist „OMG ICH WILL IHN UNBEDINGT HABEN“ oder „ICH HAB IHN UND ER IST SO GÖTTLICH“. Ich habe wirklich versucht, Fehlerstellen zu finden, aber er ist wirklich fast perfekt. Einmal habe ich gelesen, dass manche meinen, sein Gesicht wäre nicht das von Kamina. Aber mal ernsthaft. Ernsthaft? Ist ja lächerlich. Wirklich.

 

 

Hier sieht man übrigens diese Modellier-Linie im Haar, die ich vorher erwähnt hatte. Der Pony und der Rest des Haars sind einfach 2 unterschiedliche Stücke pvc, die man dort zusammengesteckt hat.
Aber kuggt euch doch mal diesen Umhang an. Das nenn ich Meisterwerk. Der Verlauf, die Falten und die Schattierung. Ich liebe es, wie der untere Teil komplett ausgefranst und durchlöchert ist. Er biegt sich auch leicht um Kamina’s Körper, was von beiden Seiten betrachtet gut aussieht und auch ein bisschen Bewegung in seine breitbeinige Haltung bringt.

++

Und hier ist er in all seiner Schönheit! Über Modellierung und Bemalung kann man wirklich nur staunen. Der langsame Verlauf der Farben von dunklem zu hellerem Rot ist fantastisch, genauso wie der Flammenaufdruck, das Logo und die Modellierung der Falten. Ich bin wirklich glücklich darüber, ihn damals noch zu normalem Preis bekommen zu haben. Ich wusste nicht einmal, dass die Nachfrage so hoch war, bis ich irgendwann aus Neugier Jahre später einmal nachgeschaut habe. Auch Viral tut mir irgendwie leid, da man ihn bis vor kurzem noch zu fast Originalpreisen bekommen konnte. Komplett links liegen gelassen. Armer Viral. Du bist immer noch mein Lieblingschar <3

Gibt es von dieser Figur Fälschungen?: Nein

Aber ich glaube, jetzt ist dann wirklich auch mal gut *lach* Sehen wir uns Pros und Cons an:

Pros:

  • Die einzige Kamina Scale Figur auf dem Planeten Erde
  • Modellierung, Pose und Bemalung sind fast perfekt
  • Verschiedene Darstellungsmöglichkeiten
  • Männlichkeit der Sammlung steigt über 9000

Cons:

  • Der Umhang kann abfärben
  • Man sollte beim Aufsetzen der Brille vorsichtig sein
  • Kleinere Fehler in der Bemalung der Bandagen um die Handgelenke
  • Modellier-Linie auf dem Kopf

 

 

Share.

About Author

Kommentar verfassen