Leute, ich glaube ich habe hellseherische Fähigkeiten!
Einen Tag nachdem ich angefangen habe, mein Celty Review zu planen, wird auch schon die zweite Staffel von Durarara!! angekündigt.
Anlässlich des 10. Jubiläums der Light Novel Reihe wird gerade schon eine zweite Animestaffel produziert. Diese konzentriert sich auf die Geschehenisse ein halbes Jahr nach den Ereignissen der ersten Staffel. Ich bin total gespannt darauf, mehr herauszufinden, vor Allem weil wir noch nicht einmal wissen, wann sie denn nun gezeigt werden soll.
Um euch das warten ein bisschen zu erleichtern, gibt es jetzt ein Review:

 

Alters Figuren-3er-Set (bestehend aus Izaya, Shizuo und Celty) teilt sich das Gleiche Box-Design. Celty’s ist schwarz und gelb (die anderen 2 sind blau und rot, wenn mich nicht alles täuscht). Der Stil der Serie wird hier schön widergespiegelt: Fotos der Figur auf jeder Seite, ein grüner Mond für den Hintergrund und überall gelbe Streifen (die mich an diese Absperrbänder erinnern). Heißt sie wirklich Sturluson oder ist das zweite U nur komisch aus dem Katakana übertragen..?

 

 

Die Base’s sind auch gleich gehalten. Jeder Charakter bekommt für seine Base auch die Farbe, die er auf der Box bekommen hat. Celty’s ist hier natürlich auch gelb. Tolle Entscheidung, da das perfekt zu ihrem gelben Helm passt und es auch als netter Farbfleck der fast gänzlich schwarz gehaltenen Figur dient. Helm und Base funktionieren hier schon fast als Rahmen für den Körper der Figur (deshalb steht sie auch mit Helm in meiner Vitrine).

 

 

Vom Cover dieses Reviews könnt ihr ja sehen, dass ich mich an einem Mondlicht-setting probiert habe. Wow, ist das nach hinten losgegangen. Ich habe tatsächlich einen Tag später noch einmal ein zweites Photoshooting machen müssen, weil vielleicht gerade einmal 3 Fotos vom ersten Tag brauchbar waren (Die anderen zwei hänge ich euch am Schluss des Reviews noch an, damit die ganze Arbeit nicht komplett umsonst war q_q). Ich hatte absolut nichts in der Wohnung um ein modernes Setting nachzustellen, also hab ich es mir einfach zu Nutze gemacht, dass unsere liebe Celty hier eine Dullahan ist und dass meine lieben Katzen vor kurzem erst meinen Bonsai in die ewigen Jagdgründe geschickt haben (lecker, lecker Wurzeln)….

 

 

Als zweite Option kann man den Helm abnehmen und ihr dieses schwarze Dampfschwadenzeug, dass aus ihr herausströmt, aufsetzen. Diese auszutauschen ist ziemlich einfach. Beide ‚Köpfe‘ sind mit einem einfachen Stift ausgestattet, den man ihr in den Hals stecken kann. Dadurch lassen sich sowohl Helm als auch Dampf frei drehen.

 

 

Für alle, die die Serie bisher noch nicht kennen: Durarara!! war zunächst einmal eine 13-Bändige Light Novel Serie, geschrieben von Narita Ryohgo und von Yasuda Suzuhito mit Zeichnungen versehen. Die erste Hälfte bekam eine Anime-Adaption mit 25 Folgen im Jahr 2010. Folge 12.5 und 25 waren DVD-Exclusives (ich weis nicht einmal, ob ich die beiden überhaupt gesehen habe. Sollte da mal nachforschen). Brains Base war das Studio, die zweite Staffel wurde jedoch in die Hände eines anderen gelegt.

 

 

Mitte 2012 kam Celty dann endlich raus – hergestellt von Alter für 6800yen – und schloss damit das 3er Set ab (Izaya wurde als Erster herausgebracht, gefolgt von Shizuo). Seltsamerweise wurde sie von anderen Modellierern erschaffen, als die anderen zwei Figuren. Takahashi Tsuyoshi und Tanaka Sen’u waren hier verantwortlich und haben ansehnliche Arbeit geleistet. Izaya bekam damals nur einen Modellierer, den gleichen der danach auch für Shizuo zuständig wär, nur dass Shizuo noch einen zweiten hinzubekam, genau wie bei Celty.
Kompliziertes Zeug. Alle 3 haben einen 1/8er Maßstab, Celty ist ungefähr 21cm groß. Ihre Sense ist circa 28cm land, die Klinge ungefähr 13-14cm.

 

 

Die Falten ihres Einteilers sind absolut fantastisch. Zusammen mit der schwarzen Glanzfarbe und den Highlights an allen richtigen Stellen entsteht hier ein unglaublich realistischer Eindruck von (Kunst-)Leder. Hier haben sie sich wirklich selbst übertroffen und man kann sehen, dass sie großen Wert darauf legten, einen eigentlich recht simplen Einteiler auf einem wohlgeformten, weiblichen Körper so realistisch und attraktiv wie möglich zu gestalten. Sie hatten wahrscheinlich auch ziemlich viel Zeit dazu, weil… ihr wisst schon… sie mussten ja kein Gesicht modellieren.. denn.. sie…. sie hat ja keinen Kopf…..hmmm….

 

 

Der Sichtschutz des Helms ist dunkel gehalten, wird aber dennoch ein bisschen durchsichtig, wenn man ihn gegen helles Licht hält. Was man dann sieht, ist ein leerer Helm (wer hätte das gedacht lol), doch man kann auch das Innenleben des Helms erkennen. Kleine Details wie diese zeigen für mich die großartige Qualität einer Figur. Es ist toll, solche Dinge herauszufinden und auch toll zu wissen, dass das simple Char-Design die Modellierer nicht davon abhalten konnte, sich richtig ins Zeug zu legen.

 

 

Der Reißverschluss des Einteilers geht runter bis zu ihrem Nabel und ist gerade so weit offen, um einen kleinen Blick auf Fanservice-Ausschnitt zu erhaschen. Celty ist nicht gerade mit der größten Oberweite ausgestattet, aber das braucht sie ja auch nicht wirklich. Sie ist das perfekte Beispiel dafür, dass ein wohlgeformter, weiblicher Körper ziemlich sexy sein kann, ohne die ach-so-beliebten Mega-Melonen zur Schau zu stellen, die den meisten weiblichen Anime Charakter-Designs aufgedrückt werden. Ihre Kurven sind absolut ansehnlich. Eine nicht-zu-dünne Taille mit breiten Hüften, niedlichem Hinterteil und Model-Beinen.

 

 

All dies wird noch einmal betont durch die Art und Weise wie sie steht. Statisch, doch trotzdem feminin, aufgrund der Positionierung ihrer Beine und der Kurve ihrer Hüften zu einer Seite. Der eng anliegende Einteiler macht es außerdem möglich, die Schulterblätter, sowie das kleine Bäuchlein und die Hüftknochen zu sehen.

 

 

So was Blödes aber auch. Ich habe hier auf die Beine/Falten fokusiert, statt auf die Hand. Trotzdem bekommt man eine ungefähre Vorstellung, wie die rechte Hand aussieht, die die Sense hält. Sieht aus den meisten Winkeln toll aus, aus anderen bestimmt etwas seltsam. Wenn man sie von links vorne betrachtet, sieht ihr Zeigefinger definitiv etwas komisch aus. Er ist der einzige Finger, der vom Rest der Hand absteht und ich muss irgendwie immer an einen Hakenhand eines Piraten denken.. O_o

 

 

So sieht sie dann ohne Helm aus. Der Dampf entschwindet nach rechts, was eine schöne Bewegungslinie von links unten nach rechts oben zusammen mit ihrem Körper bildet. Auch wurde er in matter Farbe bemalt, Hand in Hand mit der einzigen anderen matten Stelle ihres Körpers, nämlich der Haut. Die Farbpalette wurde hier durch die Bank perfekt ausgewählt.

 

 

Die obere Seite ihres Halses, wo der Stift eingesteckt wird, ist schwarz bemalt. Wenn man sie also mit dem Dampf aufstellt, sieht es tatsächlich so aus, als würde er direkt aus dem Hals qualmen. Keine seltsamen Hautfarben-Flecken, die dort nicht hingehören.

 

 

Genialstes Detail dieser Figur ist wohl das Smartphone, dass sie in der linken Hand hälft. Es ist ungefähr 1cm groß und wenn ihr mal die Lupe auspackt, oder wie in meinem Fall, das Makro Objektiv, werdet ihr aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Lasst uns dafür aber besser bis zum nächsten Foto warten. Die linke Hand hält das Handy richtig fest. Es macht schon fast einen Klick-Ton, wenn man es in ihre Hand schiebt. Schüttelt sie, so viel ihr wollt, es wird nicht rausfallen.

 

 

An dieser Stelle schlage ich einmal vor, aufs Foto zu klicken, um es in Vollauflösung anzusehen. Das habe ich bisher noch nie erwähnt, aber das könnt ihr natürlich auch mit jedem meiner Fotos machen. Ich dachte bisher nur, das wäre offensichtlich.
Habt ihr draufgeklickt? Gut, dann genießt den Anblick dieses Smartphones mal. Immer im Hinterkopf behalten: Nur 1cm groß.
Alles ist da:Vom Shortcut-Menü unten auf dem Bildschirm bis zum Akku- und Empfangsstatus oben. Ich weis nicht, warum es gerade 06:02 anzeigt. Wenn das irgendetwas mit einer Szene aus dem Anime oder den Light Novels zu tun hat, bitte erleuchtet mich. Das lässt mich wirklich nicht los *lach*
Die Knöpfe unter dem Display haben auch kleine Symbole. Ich glaube das sind Aufkleber, aber ich kann es wirklich nicht mit Sicherheit sagen, wenn ich da mit meinen blöden Augen einer Sterblichen draufstarre.

 

 

Kommen wir zum letzten Foto des Reviews. Ich liebe die Form dieser Sense. Man kann es auf Fotos nicht wirklich erkennen, aber gestern habe ich herausgefunden, dass die Klinge ein kleines bisschen durchsichtig ist. Wenn ich sie in einem bestimmten Winkel gegen helles Licht halte, kann ich ihre Stiefel durchsehen. Die Sense selbst ist aus einem anderen Material gemacht, als der Rest der Figur. Das komplette Teil ist recht flexibel. Tolle Idee, da sie wirklich lang ist und man sich so keine Sorgen machen muss, dass sie eventuell brechen könnte.

Gibt es von dieser Figur Fälschungen?: Nein

Und das war’s mit dem Review. Ich habe beschlossen, dieses mal keine Pro’s und Con’s zu machen. Geben wir es einfach zu:
Sie sieht wirklich fabelhaft aus. Man kann sich wirklich über nichts beschweren, außer vielleicht über den Piraten-Haken-Finger, der wahrscheinlich eh nur mich stört (Nein, eigentlich stört er mich gar nicht so).
Ein simples Design, in das so viel Arbeit hineingesteckt wurde, dass es nicht wirklich simpel aussieht. Eine unglaublich detailierte Figur. Das einzige was ich jetzt noch brauche ist ihr Motorrad. Das wäre eine echt coole Erweiterung zu dieser Figur. Dat bike…

(Wie versprochen, hier noch die anderen 2 Fotos vom ersten Shooting, dass so furchtbar schief gegangen ist)

 

 

Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Pingback: Review: Shizuo von Durarara!! GermanOtaku.com

Kommentar verfassen