Neotokio3 - Guilty Crown - The Void - J-dub Mix Cover

Seit heute ist der neueste Streich von Neotokio3 weltweit in allen gängigen Music Shops erhältlich. Mit „Guilty Crown – The Void“ stellen Zero, Eva01 & Mk2 eindrucksvoll unter Beweis, dass sie auch anders können.

 
Für „The Void“ ließen sich die Jungs und Mädels von der Geschichte von Shu Ouma und Inori Yuzuriha aus Guilty Crown inspirieren.

 
Der Song handelt nicht etwa von VOID’s wie wir sie aus Guilty Crown kennen, sondern thematisiert und verarbeitet jenes unglaublich schmerzvolle Gefühl der Hilflosigkeit, dass man hat, wenn ein Mensch der einem alles bedeutet plötzlich nicht mehr da ist und man die Leere (The Void) die dieser Verlust verursacht kaum in Worte fassen kann.

 
Aus der Sicht von Shu geschrieben und direkt an den Epilog des Anime anknüpfend ist der Song mehr als nur ein einfacher Song über einen Anime. Er ist ein Stück weit auch Epilog zum Epilog, eine Art Weitererzählung und spiegelt glaubwürdig ein mögliches Scenario im Guilty Crown Universum wieder.

 

 

 

Die Band dazu: In the Epilog / The last scenes of the Anime Shu can be seen resting on a bench facing a river, listening to Inoris music, Reminiscing in his memories of her. This is where THE VOID picks up: Now there are many theories to the ending of Guilty Crown and specially To how the last scenes in this epilogue are to be interpreted. some say this, others say that but writing this song we tried to Portray what we thought where or could have easily been Shu’s feelings & thoughts at this very moment. All the things that could have possible run through his head while sitting there on this bench thinking about how it all came to an end a few years ago where ultimately the Inspiration pool to this Song. his love, his pain, the grief and to some extent the guilt he must have felt. the weight on his shoulders….his feelings towards Inori, the special bond that these two people had. all these things came into play. In the end we guess its save to say that the VOID is very emotional piece of music about someone who lost the one person that meant the world to him and about how he feels about this devastating loss.

 

 

 

Neotokio3 - Guilty Crown - The Void - E-dub Mix Cover
Wir sagen dazu: TOP! Es ist eine Sache mal eben einen Song über irgendeinen Anime zu machen, aber eine ganz andere, eine mögliche Gefühlswelt eines Charakters am Ende eines jenen glaubwürdig Nachdruck zu verleihen. Neotokio3 möchte aber klarstellen, dass sie niemandem ihre Interpretation von Shu’s Gefühlswelt aufdrücken möchten.

 
Schlussendlich sei „The Void“ nur ein Song über jemand der den Menschen verloren hat, der ihm am nächsten stand und erzählt davon, wie sehr er mit diesem Verlust zu kämpfen hat. Gewidmet ist der Song wohl unter anderem auch deswegen jedem, der einen geliebten Menschen verloren hat.

 

 
Auf der offiziellen Webseite des Releases: www.guilty-crown.neotokio3.com findet ihr weitere wichtige Informationen, sowie Links zu den offiziellen Videos und eine Vielzahl an Download-Möglichkeiten zu den 2 verschiedenen Mixen von „Guilty Crown – The Void„.

 
Wie so oft habt ihr die Möglichkeit euch das Release dort völlig kostenfrei herunterzuladen, oder die Band mit einem Erwerb zu unterstützen.

 

 

 

Quelle: Neotokio3

Share.

About Author

Kommentar verfassen