In dem zweiten Manga-Ersteindruck geht es um den gerade erst erschienenen Manga Kokoro Connect.Kokoro-Connect-1

Um was geht es?: In Kokoro Connect geht es um die mysteriösen Vorkommnisse im Kulturclub der Yamahoshi Akademie. Eigentlich sind die fünf Schüler Taichi, Iori, Himeko, Aoki und Yui dem Kulturclub beigetreten, um ihre Ruhe zu haben und ohne viel Arbeit durch die Yamahoshi Hochschule zu kommen. Doch ihr ruhiges Schülerleben können sie vergessen, als Herzsamen, eine unbekannte Lebensform die sich für menschliche Emotionen interessiert, erscheint und ihre Körper willkürlich untereinander zu einer unbestimmten Zeit tauschen lässt. Herzsamen hat sich den Kulturclub als Testobjekt ausgesucht. Werden die fünf Mitglieder des Kulturclubs das überstehen?

 

Charaktere: Unser Hauptcharakter Kokoro Connect-Bild 1Taichi Yaegashi ist ein riesen Wrestling-Fan. Er und die vier anderen bildeten den Kulturverein, weil ihre Schule nicht den Verein hatte, welchem sie eigentlich beitreten wollten. Er ist in der Regel der Selbstlose und wird auch in der Regel versuchen Menschen in Not zu helfen. Des Weiteren hätten wir da noch Kokoro_ConnectHimeko Inaba. Sie ist die Vizepräsidentin des Kulturvereins. Ihr Charakter ist ein super Kontrast zu Ioris Persönlichkeit. Sie reagiert oft heftig auf Taichi und die Witze von Yoshifumi. Sie hat von Iori den Spitznamen „Inaban“ bekommen. Sie war ein ehemaliges Computer-Clubmitglied, sie wurde aber nach einem Streit mit dem Präsidenten aus dem Club geworfen und schloss sich dann dem Kulturverein an. Sie ist sehr misstrauisch gegenüber anderen und sorgt sich umso mehr, seitdem sie die Körper tauschen. Kommen wir zu unserer zweiten Hauptcharakterin Kokoro Connect-Bild 1Iori Nagase. Sie ist die lockere Präsidentin des Kulturvereins. Sie lebt allein mit ihrer Mutter, die nur selten zu Hause ist. Ihre wechselnden, teils gewalttätigen Väter, brachten sie dazu für jede Situation in ihrem Leben eine passende Fassade aufzubauen und so den Erwartungen anderer immer gerecht zu werden. Dadurch verliert sie mehr und mehr ihre eigene Persönlichkeit und wird immer mehr zu einer Puppe, die nach Belieben ihr Ich und ihre Gefühle ändern kann. Sie ist in Taichi verliebt, sie beschliesst aber ihr Geständnis bis nach den Ereignissen zu verschieben. Unser zweiter Hauptcharakter Kokoro_ConnectYoshifumi Aoki ist der beste Freund von Taichi, mit ihm schaut er oft Erwachsenen-Videos an (Notiz vom Redakteur: Damit ist Mature Content 18+ gemeint 😀 ). Er ist eher der lockere, tollpatschige Typ, welcher in Yui verliebt ist und er zögert nie ihr zu zeigen wie sehr er sie liebt. Kommen wir zum letzten Clubmitglied Kokoro_ConnectYui Kiriyama. Klein aber ohohoho, diese Aussage trifft es bei Yui wirklich perfekt, denn trotz ihres kleinen, schmalen Äußeren ist sie eine hervorragende Karatekämpferin, die sogar einige Turniere gewann als sie noch in die Mittelschule ging. Sie geht diesem Hobby jedoch nicht mehr nach, da sie an der Junior High fast vergewaltigt wurde. Sie konnte sich gerade noch so mit ihren Karatekünsten retten. Sie verlor deswegen den Glauben in ihre Kampftechnik und entwickelte Androphobie. Im Gegensatz zu ihrer starken Persönlichkeit sieht ihr Zimmer doch mehr nach ihrem Aussehen aus, da es vollgestopft mit süssen Dingen ist.

 

Zeichenstil: Ahh, was sage ich hier am Besten? Bei dem Zeichenstil schwebt man schon fast auf Wolke Sieben. Klar, er ist zwar mehr auf den „Moe-Effekt“ ausgelegt, aber niemand kann bestreiten, dass der Manga gut aussieht, sonst hat diese Person meiner Meinung nach einen komischen Geschmack. 😉

 

Aufmachung: Die Aufmachung von Kokoro Connect gefällt mir sehr, leider hat der Manga keine Farbseiten welcher diesen wunderschönen Zeichenstil zur Geltung bringt. Der Manga erscheint bei dem amerikanischen Publisher Seven Seas und hat aktuell einen Band. Der zweite Band erschien in Amerika am 18.11.2014, der dritte Band erscheint am 17.03.2015. In Japan ist Kokoro Connect mit 5 Bänden abgeschlossen.

 

Fazit vom ersten Band: Mir hat der erste Band sehr sehr sehr gut gefallen. Was mir persönlich noch am meisten in Erinnerung geblieben ist, ist der abgöttisch wunderschöne Zeichenstil von CUTEG. Auch die Story, das Setting und die Charaktere haben mir sagenhaft gut gepasst. Da bleibt mir nur noch zu sagen: Holt euch den Manga!

Kokoro-Connect-1 Kokoro-Connect-2 Kokoro-Connect-3

Kaufen Band 1/Band 2/ Band 3

Falls Ihr daran interessiert seid den Manga zu kaufen, empfehlen wir euch vorher noch bei Deals.de vorbei zu schauen, welche gelegentlich Gutscheine und Rabattcodes anbieten, um bei der Bestellung noch etwas zu sparen.

Schaut auch auf unserem YouTube Kanal nach, da findet ihr ein Review zum Anime von Kokoro Connect! (Klick)

© Enterbrain, 2010 Sadanatsu Anda, © 2010 CUTEG

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen