Jormungand Perfect Order Volume 4
Jormungand_Perfect_Order_Vol_4_BD
Genre: Action
Laufzeit: 150 Minuten (Episode 19 – 24)
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 (1080p)
Extras: Booklet, Wendecover, Karaoke, Besuch im Synchronstudio
Tonformat:
DTS-HD Master Audio 2.0 Stereo

Alles hat ein Ende und somit leider auch der Anime Jormungand… In der vierten und abschließenden Volume wird es noch einmal richtig spannend!

Um was geht es?: Plötzlich geht es Schlag auf Schlag voran, denn die junge Waffenhändlerin Koko Hekmatyar scheint weitaus mehr im Sinne zu haben als nur ihren eigenen „Profit“. Und langsam geht das Projekt mit dem Codenamen „Jormungand“ der Vollendung entgegen. Doch was ist dieses „Jormungand“? Als Koko das Projekt ihrem Trupp erklärt, wird deutlich, dass ihrem Plan nicht nur die Geheimdienste, Regierungen und das Militär im Wege stehen, sondern auch ihre eigene Einheit. Ist man bereit diesen hohen Preis zu zahlen und trotzdem an ihrer Seite zu bleiben? Nicht für jeden lässt sich diese Frage mit einem einfachen „Ja“ beantworten, denn der junge Jonah sucht direkt das Weite und schließt sich dem Team von Kaspar an. Wird Jonah wieder zu Koko zurückkehren? Und was passiert in der Zwischenzeit mit ihr?

KokoCharaktere: Koko Hekmatyar wirkt äußerlich wie ein normales Mädchen, welchem man niemals zutrauen würde, dass sie schon sehr lange eine internationale und vor allem erfolgreiche Waffenhändlerin ist. Sie wird trotz ihres jungen Alters von allen Geschäftspartnern geachtet und respektiert. Ihre zugeteilten Gebiete innerhalb von HCLI sind Europa und Afrika. Innerhalb kürzester Zeit hat sie sich zur bekanntesten Händlerin der Region hochgearbeitet. Ihre Bekanntheit hat aber auch damit zu tun, dass sie die Tochter des Geschäftsführers von HCLI, Floyd Hekmatyar, ist.

Für mich steht es nun fest: Die Dame gehört in meine Top 10 Liste weiblicher Charaktere. Ich habe selten so einen überdrehten Charakter wie sie erlebt. Sie wechselt ihre Stimmungslage einfach so, wie es ihr gerade in den Kram passt und das macht ihren ganz persönlichen Charme aus. Jedoch frage ich mich, ob es wirklich richtig war von ihr den Weg des Projekts „Jormungand“ einzuschlagen. Auf der einen Seite kann ich es verstehen, aber andererseits sind ihre Ansichten moralisch nicht vertretbar. Was sind schon ein paar hunderttausende Opfer? Ist ja nicht so schlimm. Ein paar Menschen mehr oder weniger macht auch nichts, oder was? An diesem Punkt hätte ich wohl ebenso gehandelt wie Jonah. Falls es mit unserer verkommenen Welt wirklich mal soweit kommen sollte, würde ich wohl den gleichen Weg wie Koko wählen. Wie aber auch schon in der Review zur vorigen Volume gesagt, hätte ich weder das Geld noch die Mittel dazu, diesen Plan umzusetzen.

JonahJonathan Mar – oder auch Jonah – ist ein Kindersoldat, der Waffen und deren Herkunft mehr als alles andere hasst. In seinem bisherigen Leben musste er sehr viel durchmachen. Er ist in sehr einfachen Verhältnissen in einem nicht näher bekannten westasiatischen Land aufgewachsen. Nachdem er mitansehen musste, wie sein Dorf während eines Bombardements zerstört wurde und dabei seine gesamte Familie ums Leben kam, kann man es ihm echt nicht verübeln, dass er sich gegenüber anderen sehr distanziert verhält. Dank seiner Ausbildung als Gebirgsjäger, könnte er es locker mit den meisten normalen Soldaten aufnehmen. Er kann zwar sehr gut mit Waffen umgehen, aber Dummheit ist wohl leider nicht heilbar. 😉

Aus meiner Sicht hat er zum Zeitpunkt, als Koko die Wahrheit über Jormungand preisgab, die richtige Entscheidung getroffen. Er hat somit zwar Kokos Team und Koko selbst den Rücken zugekehrt, aber er musste das Ganze ja auch zuerst einmal verarbeiten. Man darf hier nicht vergessen, dass Jonah trotz allem immer noch ein Kind ist. Per Zufall, oder vielleicht auch gar nicht so zufällig, befand sich Kaspar Hekmatyar am Ufer und da entschloss Jonah sich ihm und seinem Trupp anzuschließen. Ob und wann er wieder zu Koko zurückkehrt, ist nur eine Frage der Zeit, da Kaspar meistens eher unkonventionell vorgeht.

Animationsstil: Der Anime wurde in der Herbst Season vom 09.10. – 25.12.2012 ausgestrahlt. Die Animationen stammen aus dem Hause White Fox und auf dem Regiestuhl saß Keitaro Motonaga. Zu den Animationen sag ich mal nichts, da diejenigen unter euch, die meine Reviews verfolgen, eigentlich wissen sollten, dass ich ein riesiger Fan des Animationsstudios bin. Aber für alle anderen sei gesagt: Die Animationen sind genauso genial wie der Anime selbst! Der Zeichenstil wirkt zwar etwas älter, aber ich finde er passt perfekt zum Anime. Vor allem haben mir erneut die fantastischen Kampfanimationen sehr gut gefallen.

Jormungand_Perfect_Order_gif_3 Jormungand_Perfect_Order_gif_4

Synchronisation: Da ich die japanische Synchronisation nicht kenne, kann ich sie zwar nicht exakt bewerten, aber ich denke bei der hervorragenden deutschen Synchronisation, braucht man eigentlich gar keinen Jap Dub mehr. Auch in der abschließenden Volume konnte mich die Synchronisation vollends begeistern. Am besten haben mir erneut Milena Karas als Koko Hekmatyar, Sebastian Fitzner als Jonah, Jörg Hengstler als Lehmbrick und Gregor Höppner als Bookman gefallen.

Koko HekmatyarShizuka ItouMilena Karas

Charakter Japan-Cast Deutscher Cast
Jonah Mutsumi Tamura Sebastian Fitzner
Sophia Velmer Sayaka Oohara Daniela Bette-Koch
Lehmbrick Unshou Ishizuka Jörg Hengstler
Lutz Wataru Hatano Benedikt Hahn
Mao Gou Shinomiya Holger Schulz
Marlene Satowa Tanaka Julia von Tettenborn
Renato Socchi Katsuyuki Konishi Alexis Schvartzman
Scarecrow Toru Nara Frank Schaff
Ugo Kiyoshi Katsunuma Oliver Schnelker
William Nelson Kenji Nomura Arne Obermeyer
Akihiko Toujou Hitoshi Yanai Jan van Weyde
Hex Aya Hisakawa Shandra Schadt
George Black (Bookman) Tsutomu Isobe Gregor Höppner

OST|OP|ED: Für den OST war Taku Iwasaki zuständig. Der OP-Song „Under/Shaft“ wurde von Maon Kurosaki beigesteuert und der ED-Song „Laterality“ wurde von Nagi Yanagi beigetragen. Caoli Cano hat zuletzt noch mit ihrem Song „Niji Koukai“ beim letzten Ending mitgewirkt. Wie ich auch schon bei der vorherigen Volume (Nr. 3) gesagt habe, ist es echt selten, dass mir das zweite OP einer Serie sogar noch besser gefällt als das Erste. Ich für meinen Teil finde, dass der OST, die EDs und das OP einfach perfekt zum Anime passen und diesem noch eine zusätzliche Duftnote verpassen.

Aufmachung: Die vierte Volume erscheint ebenfalls in einer einfachen Amaray-Hülle mit einem Wendecover (ohne FSK-Logo).

IMG_1531

Als Extra liegt ein 16-seitiges Booklet bei, welches zusätzliche Informationen zu den Episoden, Equipments, Charakteren und eine Artboard-Gallerie enthält.

IMG_1533

Beim OP und ED gibt es nun „Karaoke-Versionen“, die echt genial aussehen. Auch hier muss ich sagen, dass sich Anime House mal wieder selbst übertroffen hat.

Zusätzlich gab es auf der Disc als Extra noch einen Besuch im Synchronstudio, bei welchem man Milena Karas in Aktion erleben und sich die eigenen persönlichen Gedanken von ihr und Daniel Käser anhören konnte. Das Ganze wurde von Se7endubs im Auftrag von Anime House umgesetzt und sehr gut inszeniert.

Fazit: Ich nehme alles zurück, was ich über Wiley gedacht habe, denn der Mann hat es echt faustdick hinter den Ohren. Vor allem seine Hintergrundgeschichte mit der Delta Force und deren Leiter, der niemand geringeres als Lehmbrick war, haben es mir angetan. Gerade als sie dabei waren die Chemiewaffenfabrik zu infiltrieren, hat man auch ein wenig von seinen Gedankengängen mitbekommen. Als sie beispielsweise die ganze Zeit „Sauber!“ geschrien haben, dachte er sich, dass es sich bei diesen ausgebildeten Killermaschinen wie bei einem Frühlingsputz anhört. Naja, nach der Aktion mit einer derartigen Menge an vergossenem Blut wäre ein Frühlingsputz wohl echt nicht schlecht, wobei, bringt ja eh nichts mehr, nachdem von Wiley alles in die Luft gesprengt wurde. Und neben Koko ist er wohl das einzige andere Mitglied, das es auf die Blacklist des FBI geschafft hat. Als Jonah Wileys „Werk“ live miterlebte, traf er den Entschluss, sich mehr in seinen Sprachunterricht reinzuknien, da er ihn nun für einen Psycho hält. Also kurz gefasst: In der abschließenden Volume haben mir wieder alle Charaktere gefallen und sie sind mir immer sympathischer geworden. Schade, dass die Serie so schnell enden musste. Auch die Geschichte rund um das Projekt „Jormungand“ fand ich sehr interessant. Mehr möchte ich an dieser Stelle dazu aber nicht sagen, da dies zu viel spoilern würde.

Nun kommen wir zu der Frage, ob das Ende der Serie gut war oder doch eher nicht so zufriedenstellend. Was diesen Punkt angeht, kann ich einfach nur sagen, dass das Ende der Serie perfekt inszeniert wurde und man mit dem Offenbaren des Projekts bis zum perfekten Moment gewartet hat. Ich habe mich ja schon von Anfang an gefragt, was Kokos Hintergedanken bei dem Projekt waren und ich muss sagen, dass mich das Ganze echt aus den Socken gehauen hat. Ich hatte zwar eine leichte Vermutung, dass es auch in diese Richtung gehen könnte, aber das es die vermutete Route dann tatsächlich einschlägt, hat mich schon überrascht. Also um es kurz zu fassen: Holt euch die Serie, denn sie gehört einfach in jedes Regal!

Kauflinks DVD: (Vol. 1/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)
Kauflinks Blu-ray: (Vol. 1/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)

Vielen Dank an Anime House für die Bereitstellung der vierten Volume auf Blu-ray!
© White Fox / Anime House

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen