So, mal wieder etwas neues hier auf GermanOtaku.com. Unsere sogenannten „Team-Reviews“ kennt ihr ja schon, aber nun machen wir statt ein visuelles Team-Review ein schriftliches!

In dem heutigen Team-Review geht es um die sexy Dämoninnen aus HighSchool DxD!

DSC07755Eins vorweg: DxD ist ECCHI pur und zwar bis zum abwinken. Oma würde sagen frivol und sittenwidrig. Ecchi Fans fühlen sich bei DxD wohl aber eher wie im Himmel, denn hier gibt’s die ganze Palette an gutem Material. Brüste die so groß sind, das sie ein eigenes Sonnenystem mit sich bringen könnten, Panty Nahaufnahmen im Minutentackt. Heiße Kurven, Lolitas ,Bikinis, durch die Bank weg durchschlagend attraktive Argumente. Die Show macht nicht den geringsten Hehl aus dem was sie eigentlich sein will. Ecchi und zwar ein Ecchi mit etwas Drama hier, etwas Romantik da, mehr oder weniger Sinnlos in nahezu allen Belangen und einfach nur end komisch. Und genau da scheint mir DxD anderen Anime seines Genres eine, vielleicht auch zwei Körbchengrößen voraus zu sein. Mal abgesehen davon, dass er selbst für einen Ecchi doch sehr (insert Oma’s Meinung hier) ist, macht er einfach von Anfang an klaren Tisch. Sprich man bekommt was man von einem Ecchi erwarten, nicht mehr und nicht weniger. Positiv anzumerken ist, dass die Show einen wunderbaren Balanceakt zwischen Comedy und Ernst fährt und immer genau an den richtigen stellen zwischen diesen zwei Elementen hin und her springt. Langeweile kommt hier also selten auf.

Um was geht es?: In HighSchool DxD geht es um den Oberschüler Issei Hyōdo, welcher nun schon seit geraumer Zeit, mit seinen beiden Freunden, eine Freundin zu finden. Jedoch gelingt ihnen das nicht, da sie eher durch ihr unbedachtes Vorgehen und Spannen auffallen, sodass eigentlich kein einziges Mädchen der Schule etwas mit ihnen zu tun haben möchte. Wer kann ihnen das schon verübeln…

Doch eines Tages findet ein Mädchen Interesse an Issei, er kann es kaum glauben, dass das Mädchen ihn darum bittet ihr Freund zu werden. Kaum auf Wolke sieben angekommen, steht schon das erste Date vor der Tür. Geblendet durch ihren Charme folgt er ihr bis in den Park. Sie kommt langsam auf ihn zu und bittet ihn um etwas, nämlich, dass er sterben soll, warte Moment STERBEN?! Alter Schwede, wie ist die denn drauf…? D: Schon wieder so eine pseudo Yandere? Eher nicht, eher ein gefallener Engel, welche eine Auftragskillerin ist.

Isseis letzter Wunsch war es, von der Redaktion zensiert :D. Bevor er auf das Date mit seiner Freundin ging, hat er noch einen „komischen“ Flyer bekommen. Dank diesem Flyer erschien Rias Gremory vor ihm. Rias macht Issei zu ihrem Diener, welcher fortan das Leben als Dämon leben muss. Seit mit dabei, was für schmuddelige Dinge Issei vorhat als Dämon zu erreichen!

Charaktere: Unser Hauptcharakter Issei Hyōdo ist ein ganz typisch untypischer 0815 Ecchi-Anime-HeldIssei Hyōdo. Ihr fragt euch sicher wieso „typisch untypischer“? Ganz einfach, da er zwar eher ein Schwächling ist, hat er doch etwas von dem Rouge Hero, Akatsuki Ousawa von Hagure Yuusha no Estetica, er kommt zwar nicht an das Badass Level und die coolness von Akatsuki heran, aber er sorgt trotzdem für Trubel bei den Mädchen. Wie soll ich es sagen, es unterhält einem, wenn er mal wieder eine „Spanner-Szene“ hervorruft oder „unbeabsichtigt“ ins Bad läuft. Seine Art, Eskapaden und absolut verrückten Mätzchen steuern einiges zum Humor von DxD bei und machen ihn schlussendlich zu einem Charakter, den man noch sehr mögen kann.
Rias GremoryRias Gremory ist eine hochrangige, reinblütige Dämonin. Ihr Bruder Sirzechs Lucifer, sollte einigen ein Begriff sein, falls nicht hier die Erklärung, ihr Bruder ist Luzifer oder auch Satan. 😉 Rias wird auch die Benigami no Ruin Princess (karminrothaarige Prinzessin der Vernichtung) genannt. Nachdem sie für Issei alle ihre acht Bauern (Schachfiguren) opfert, um ihn wieder zu beleben, ist er von nun an, bis an das Ende seines Lebens, ihr Diener. Auch sie gefällt mir sehr und nein, dass ist nicht wegen ihrem Brustumfang! Sondern wegen ihrem Charakter.
Des Weiteren hätten wir dann noch Akeno HimejimaAkeno Himejima, welche die Königin in Rias Schachset darstellt. Akeno wird auch Raikō no Miko (Priesterin des Blitzes) genannt.
Kommen wir nun zu Asia ArgentoAsia Argento, welche ein heiliges Relikt beherbergt. Ihr heiliges Relikt trägt den Namen Twilight Healing (wörtlich: Lächeln der heiligen Mutter). Sie ist Ausländerin und ausserdem eine Nonne, sie freundet sich aber mit Issei an und verliebt sich in ihn.
Als nächstes hätten wir Koneko TōjōKoneko Tōjō, welche vom Charakter her eher ruhig, gelassen, cool und verdammt stark ist. Sie trägt den Rang „Turm“, welcher ihr unglaubliche äusserliche Stärke verliehen wurde. Ihre spezielle Kraft, werde ich an diesem Punkt nicht verraten, da Spoiler.
Kommen wir zum letzten im Yūto KibaOkkultismus-Forschungsclub, Yūto Kiba. Yūto ist der Springer von Rias. Sein heiliges Relikt trägt den Namen Sword Birth (wörtlich: Erschaffung verfluchter Schwerter). Ich persönlich finde den „Schönling“  sehr nice und freue mich immer über seine Auftritte.

Im gesamten gefallen mir alle Charaktere sehr gut. Es gibt noch eine, welche mir auch sehr gut gefällt, aber zu ihr kann/darf ich noch nichts sagen, da Spoiler.

Animation-Stil: Die Animationen sind sehr flüssig und wirken schön gezeichnet.

Musik: Der OST, wie auch die OP und ED gefallen mir sehr gut, jdoch gefällt mir das ED STUDYxSTUDY von StylipS einen Tick mehr als das OP Trip -innocent of D- von Larval Stage Planning.

Synchronisation: Naja, sagen wir 60/40? Ich fand einige Synchronsprecher falsch gewählt, wie zb. Asia Argento’s Synchronstimme. Najagut, sie war die einzige, an die ich mich leider immer noch nicht gewöhnen konnte, selbst nach 12 Episoden. Jedoch Jeffrey Wipprecht als Issei Hyōdo, ist nicht schlecht gewählt, bei ihm brauchte ich nur 2 Episoden um mich umzugewöhnen, leider ist die Synchro kein Meisterwerk, aber man kann damit leben, wer nicht damit leben kann, kann sich die Serie mit Deutschen Untertitel anschauen. 😉

Aufmachung: Die Aufmachung seitens Kazé gefällt mir sehr gut.

4

3

Der Schuber ist stabil, wie auch schön designt. Die Artworks sehen einfach nur Hammer aus. Die Wendecover der DVD bzw. Blu-ray sind auch speziell gehalten, jeder der die DVD oder Blu-ray besitzt weiss was ich meine. Im Gesamten gefällt mir die Aufmachung sehr sehr gut.

DSC07762

DSC07763

Als Extra liegt der ersten Vol. ein 36 seitiges Booklet bei. In den darauf folgenden Vol. sind jeweils 4 Postkarten und 2 sexy Mini-Episoden, welche auch synchronisiert wurden, beigelegt. Also thumbs up!

DSC07765DSC07760DSC07761 DSC07764DSC07758 DSC07757

Fazit: Mir hat HighSchool DxD sehr gut gefallen, es ist natürlich davon abhängig, ob man Ecchi-Fan ist oder nicht, Ich gehöre zu der Sparte Ecchi-Fan, da ich gerne etwas lache und dafür sorgt HighSchool DxD mehr als genug. Aus was man hätte verzichten können sind die überdimensionierten Brüste, aber sonst gefällt er mir sehr gut. Die Deutsch-Fassung konnte mich zwar bei der Synchro nicht ganz überzeugen, dafür macht die Aufmachung alles wieder wett. Also an alle Ecchi-Fans und solche die es nun nach dem Review werden wolen greift zu! Denn ich freue mich schon auf Season 2 bzw. 3. 😉

 

HighSchoolDxD_DVD_Sammelschuber HighSchoolDxD_DVD_2 HighSchoolDxD_DVD_3HighSchoolDxD_DVD_4

Kauflinks DVD: (Vol. 1 Limited Edition/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)

HighSchoolDxD_BD_Sammelschuber HighSchoolDxD_BD_2 HighSchoolDxD_BD_3HighSchoolDxD_BD_4

Kauflinks Blu-ray: (Vol. 1 Limited Edition/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)

Vielen Dank an Kazé für die Bereitstellung der 1. Vol. auf Blu-ray und DVD!

© Ichiei Ishibumi · Miyama-Zero / Fujimi Shobo / HIGH SCHOOL DxD Production Committee / VIZ Media Switzerland

 

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen