Oops I just dropped a Death Note! Genau so erging es wohl unserem Shinigami Ryuk, welcher ein Death Note in der Menschenwelt verloren hat, oder war das ganze nur Absicht zum Zwecke etwas Grösseren?

DSC07615Um was geht es?: In Death Note geht es um den Jungen Light Yagami (夜神 月, Yagami Raito, wobei sein Name eigentlich „Yagami Tsuki“ gelesen wird) welcher in der Schule ein Ass ist, sich aber insgeheim in der Menschenwelt mehr Gerechtigkeit wünscht. Er geht wie jeder normale Schüler zur Schule, des weiteren steht er kurz vor den schwierigen Aufnahmeprüfungen für Japans Elite-Universitäten. Für ihn ist das aber kein Problem, denn schließlich ist er mit so überdurchschnittlicher Intelligenz gesegnet, dass er alle Prüfungen stets mit Bravour besteht. Doch eines Tages bemerkt er, wie ein Buch vom Himmel herunterfällt… Nach dem Unterricht geht er sofort zu der „Absturzstelle“ des Buches, welches die Aufschrift „Death Note“ trägt. Was soll er damit anfangen, fragt er sich und denkt, es sei ein schlechter Witz von einem anderen Schüler. Er kann jedoch nicht von dem Death Note ablassen und nimmt es mit. Als er zu Hause angekommen ist, öffnet er das Death Note und findet als Erstes eine „Anleitung“. In dieser steht, dass ein Mensch dessen Namen man in das Notizbuch schreibt innerhalb von 40 sec an Herzversagen stirbt. Das Ganze ist bestimmt ein übler DSC07617Scherz, hatte sich Light gedacht, doch nachdem er seine Skepsis abgelegt und es ausprobiert hat und realisiert, dass es echt ist, probiert er es an Kriminellen aus. Er findet nicht nur Genaueres über die exakte Wirkungsweise heraus, sondern trifft auch bald auf den ursprünglichen Besitzer des Buches: einen Todesgott.

Die Versuchung ist für Light gross, denn mit dem „Death Note“ könnte er die Welt von Verbrechern und allem Bösen befreien. Bald darauf erregt die unglaubliche Anzahl der unerklärlichen Tode von Kriminellen die Aufmerksamkeit der Polizei, die sich fragt, ob das ganze ein Serienmörder ist oder nur Zufälle sind. Falls es ein Serienmörder ist, wäre das moralisch überhaupt korrekt? Die an der Spitze der dafür eigens gegründeten, internationalen Sonderkommission stellen sich genau diese Frage. Nicht lange lässt „L“ auf sich warten, schreitet ein und versucht „Kira“ (= Killer) dingfest zu machen. Wird es dem Superdetektiv L gelingen den Killer Kira zu schnappen?

Death-Note - Episode 1 057Charaktere: Als Hauptcharaktere haben wir die beiden Genies Light Yagami und „L“. Beide haben früher schon der Polizei geholfen, Fälle zu lösen, vor Allem wird nun „L“ benötigt, da der „Kira-Fall“ sehr komplex und gut durchdacht ist. Light gefällt mir sehr, er hat ein wenig Badass-Ansätze, jedoch kommt er nicht an meinen Lieblings-Badass Charakter Tatsuya Shiba heran, aber kommen wie wieder zurück zum Thema. Er ist sehr intelligent und plant seine Morde sehr gut. „L“ hingegen wirkt für mich eherL lasch, er ist zwar intellektuell auf der selben Ebene wie Light, aber irgendwie fehlt mir was an ihm. Des weiteren hätten wir noch das erst später Misa-Amanehinzukommende Model Misa Amane. Sie ist mal ein wenig anders als die 0815 Hauptcharakterinnen, nicht. 😀 Ich fand an ihr einzig interessant, dass sie kleine Ansätze zu einer Yandere hat. Mehr möchte ich zu ihr nicht verraten, da ich euch ja nicht spoilern will. 😉 Klar gibt es noch viele weitere interessante Charaktere wie den Vater von Light, welcher auch an den Ermittlungen an dem Kira-Fall beteiligt ist. Ich kann aber leider nicht auf jeden davon eingehen…

Animationen: Da der Anime schon etwas älter ist, wird es schwieriger ihn hier zu bewerten. Ich werde aber trotzdem mein Bestes geben 😀
Im Grossen und Ganzen haben mir die Animationen sehr gefallen, da sie perfekt zur Stimmung des Animes passen. Da hat Madhouse mal wieder TOP Arbeit geleistet.  Ich gehe hier noch mal kurz auf das Charakter-Design ein, welches makellos ist, da das Ganze ja auch von einem Mangaka „Gott“ gezeichnet wurde. Ich denke jeder weiss wen ich meine. 😉 Einzig und allein die Shinigamis wirken für mich ein wenig „komisch“ ich weiss aber nicht genau was mich an ihnen stört…vielleicht sind es ja die Äpfel. :O

Aufmachung: Mir gefällt die Aufmachung der ersten Box sehr. Sie ist zwar recht schlicht gehalten, aber trotz allem sehr gut designt! In der ersten Box sind die Episoden 1 – 18 enthalten und in der zweiten Box sind die Episoden 19 – 37. Der Slimpack Schuber ist sehr stabil gemacht und enthält 4 Volumes.

Fazit von der ersten Box: Gut, dass mich so Viele dazu gedrängt haben den Anime anzuschauen. 🙂 Denn Death Note hat mir sehr gefallen. Einfach alles hat bei dem Anime gefallen, bis zu dem Moment wo, na ihr wisst schon. 😀 Was vor allem auch heraussticht ist die super Synchro!

 

KA_Death_Note_Box1_Pack_print KA_Death_Note_Box2_Pack_print

Kaufen: Box 1 & Box 2

Vielen Dank an Kazé für die Bereitstellung der Box!

©Tsugumi Oba,Takeshi Obata / Shueisha, Madhouse und Viz Media Switzerland

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

1 Kommentar

Kommentar verfassen