Corpse Party: Blood Covered Band 1
 U_8853_1A_EMA_CORPSE_PARTY_BLOOD_COVERED_01.IND8
Genre: Drama, Horror, Mystery, Psychological, Romance, Supernatural & Tragödie
Bände: 10 (abgeschlossen)
Magazin: Gangan Powered und Monthly Gangan Joker
Japan Release: Oktober 2008 – November 2012
Extras: Einführungspreis von 3,99€ bis zum 31.12.2015
Verlag: JP: Square Enix
DE: Egmont Manga
Story: Makoto Kedouin
Artwork: Toshimi Shinomiya

Blutig, blutiger, Corpse Party! Horror auf einem ganz neuen Niveau!

Um was geht es?: Wer kennt es nicht, der Abend nach einem anstrengenden Schulfesttag. Eigentlich möchte man nur noch einen Orangensaft heben und dann nach Hause gehen. Genau so oder so ähnlich ging es wohl den Schülern der Klasse 2-9. Für sie war es aber nicht nur ein Tag voller Freude sondern auch ein Tag des Abschieds, denn ihre Freundin Mayu Suzumoto wechselt am nächsten Tag die Schule. Damit sie sich auch bestimmt wieder sehen und für immer Freunde bleiben, führen sie ein Ritual durch, dass von der Klassensprecherin Ayumi Shinozaki vorgeschlagen wurde. Sagt man den Namen einmal zu viel/zu wenig oder man wiederholt ihn, weil man sich versprochen hat, wird man verflucht. Gesagt, getan. Alle Klassenkameraden und die jüngere Schwester von Satoshi greifen sich ein Stück und sagen den Namen 10x. Um das Ganze wirksam zu machen, müssen sie nun noch die Figur auseinanderreissen und das Stück immer bei sich behalten.

Nachdem sie das Ritual beendet haben, spüren sie plötzlich ein starkes Beben, bei welchem sogar der Boden unter ihnen zerstört wird und sie alle in ein tiefes schwarzes Loch fallen…

Voneinander getrennt wachen sie wieder in der Heavenly Host Elementary School auf, die es eigentlich nicht mehr geben sollte, da sie abgerissen wurde und nun ihre neue Schule an dem Ort steht. Alle dachten es sei ein Streich und versuchten irgendwie herauszukommen, aber keine Tür und kein einziges Fenster öffnet sich… Werden sie sich wiederfinden und das Ganze gemeinsam überleben?

 

Charaktere: Satoshi Mochida ist 17 Jahre alt und Schüler an der Kisaragi Academy Senior High. Äußerlich hat er keine speziellen Eigenschaften. Er ist sehr nett zu seinen Freunden und würde für sie sogar sein Leben geben, aber leider ist er auch total schreckhaft und sehr empfindlich wenn es um Gruselgeschichten geht. Während dem „Lasst uns für immer Freunde bleiben“-Ritual wurde er mit seinen Kameraden und seiner Schwester in die Heavenly Host Elementary School eingesperrt und muss nun seine Schreckhaftigkeit überwinden, damit alle wieder gesund und munter diesem Horrortrip entkommen können.

Yuka Mochida ist 14 Jahre alt und die kleine Schwester von Satoshi. Sie geht an die gleiche Schule wie ihr Bruder, nur ein paar Stufen unter ihm. Sie versucht sich wie eine Erwachsene zu verhalten, was ihr aber nicht wirklich gelingt. Sie hängt sehr an ihrem Bruder und klammert sich gerne an ihn.

Naomi Nakashima ist 16 Jahre alt und eine Klassenkameradin von Satoshi. Sie ist sehr freundlich, naiv und ein echter Wildfang. Außerdem wird sie oft von ihrer Freundin Seiko begrabscht, da sie, sagen wir, zwei erschlagende Argumente hat.

Seiko Shinohara ist 16 Jahre alt, ebenfalls eine Klassenkameradin von Satoshi und die Freundin von Naomi. Sie ist sehr energisch und wirkt immer fröhlich und gut gelaunt. Sie liebt es Späßchen mit ihren Freunden zu treiben und grabscht hier und da mal. Seitdem ihre Mutter vor 2 Jahren verschwunden ist, unterstützt sie ihren Vater und kümmert sich um den ganzen Haushalt und um ihre 3 Geschwister. Deswegen umgibt sie auch eine „mütterliche“ Aura. Selbst nachdem sie in diesen Horrortrip geraten ist, versucht sie Naomi aufzumuntern und ihren fröhlichen Charakter aufrecht zu erhalten.

Ayumi Shinozaki ist 17 Jahre alt und die Klassensprecherin der Klasse 2-9, die ebenfalls Satoshi besucht. Sie liebt es Personen Angst einzujagen. Am meisten liebt sie es Satoshi mit einer Gruselgeschichte zu erschrecken, weil sie seinen Gesichtsausdruck zum wegschmeißen findet.

Des Weiteren wären da noch Yoshiki Kishinuma (17 Jahre alt), Mayu Suzumoto (16 Jahre alt), Sakutaro Morishige (16 Jahre alt) und die Lehrerin der 2-9, Yui Shishido (23 Jahre alt). Zu den letzten vier Charakteren kann ich leider nicht viel sagen, da sie bisher eher im Hintergrund standen.

 

Zeichenstil: Mir persönlich gefällt der Zeichenstil von Toshimi Shinomiya sehr gut. Vor allem gefällt mir dabei der eher düstere Stil, der dem Ganzen nochmal einen weiteren Gruselfaktor hinzufügt. Auch die detailgetreuen Zeichnungen von Gedärmen, Geistern, Skeletten usw. sehen wirklich genial aus.

 

Aufmachung: Der Manga hat ein Glanzcover und erscheint mit farbigem Schnitt. Passend zur Mangathematik wurde die Farbe Rot gewählt. Der erste Band hat ebenfalls eine Farbseite auf der man Satoshi, Yuka und Naomi sehen kann.

IMG_1303_1304

Fakten: Der Manga erschien vom Oktober 2008 bis November 2012 beim japanischen Verlag Square Enix in den Magazinen Gangan Powered und Monthly Gangan Joker. Die Manga Serie ist mit 10 Bänden abgeschlossen.

Im deutschsprachigen Raum hat sich Egmont Manga die Lizenz zum Manga gesichert und veröffentlicht diesen seit letztem Monat. Der 2. Band erscheint am 03. Dezember 2015.

Es gibt eine 4-teilige OVA mit dem Namen Corpse Party: Tortured Souls – Bougyaku Sareta Tamashii no Jukyou die auf der Visual Novel von Corpse Party: Blood Covered basiert. Der Anime wurde von asread produziert. Ob und wann die OVA-Serie zu uns kommen wird steht noch im Bluthimmel.

 

Fazit: Mir hat der erste Band sehr gut gefallen. Leider gab es aber auch einen Aspekt im ersten Band, von dem ich enttäuscht war. Da ich von der Serie schon sehr viel Gutes gehört habe, hatte ich mir mehr Horror vom ersten Band versprochen. Aber das ist nicht weiter tragisch, denn ich habe ja noch 9 Bände vor mir. 😉

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass sie nicht alle in der selben Dimension gelandet sind sondern in verschiedenen Dimensionen. Ich finde das verleiht dem Ganzen eine ganz spezielle Note. Am Anfang war ich ein wenig verwirrt, denn eigentlich hätte ich damit gerechnet, dass zuerst der Charakter von Satoshi ein wenig lädiert wird und er sich entscheidet alle zu retten oder so, aber im ersten Band ging es dann doch „nur“ um die beiden Freundinnen Naomi und Seiko. Versteht mich nun aber bitte nicht falsch, ich fand den Teil mit ihnen sehr interessant und mich interessiert es auch wie lange die fröhliche Seiko ihren alten Charakter noch aufrecht erhalten kann.

Von mir gibt es zum Schluss noch eine blutige Empfehlung für jeden Horror-Fan! 😉

 

Vielen Dank an Egmont Manga für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Egmont Verlagsgesellschaften 2014

 

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

2 Kommentare

  1. Sorry, aber ihr habt euch ein wenig vertan. Bei dem Zauber soll man den “Zauberspruch“ so oft sagen, wie es anwesende gibt. Im Falle der 2-9 also 9 mal. Es wären 10, wenn Azumi das sofort richtig gewusst hätte, nämlich die Anzahl der Anwesenden + 1 für Sachiko.

Kommentar verfassen