Oberschülerinnen und postapokalyptische Stimmung, passt das wirklich zusammen?

 

IMG_0589SYNOPSIS: 20XX: Die ehemalige Hauptstadt hat sich komplett verwandelt. Viele Jahre zuvor wurde der gesamte Großraum durch eine Katastrophe stark kontaminiert. Ein Großteil der Bevölkerung war unmittelbar betroffen. Seitdem wurde dieses Gebiet nicht mehr betreten. Nun werden Ibara, Taeko und Aoi dorthin geschickt, um den letzten noch verbliebenen Notsignalen aus der Stadt nachzugehen und nach Überlebenden zu suchen. Äußerlich unterscheiden sie sich nicht von normalen Schulmädchen, doch sie gehören zur Dritten Division, einer militärischen Sondereinheit der Bodenstreitkräfte und sind durch genetische Manipulation immun gegen die Strahlung. Eigens für diese Mission wurden sie erschaffen, doch was werden sie dort tatsächlich finden?

Coppelion der Anime, ist eine Adaption des gleichnamigen, sich derzeit bei 21 Volumes (on going) befindenden Seinen Manga, aus der Feder von Tomonori Inoue. Der Manga erscheint in Japan im Monthly Young Magazin seit 2008 und ist in Deutschland bis heute leider noch nicht erschienen. Ein Fun Fact der absolut keiner ist: Bereits im September 2010 bekam die Produktion des Anime grünes Licht. Aufgrund der tragischen Nuklearkatastrophe die sich im März 2011 im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi ereignete, wurde das Projekt aber vorerst gestoppt. 2013 bekam Studio Go Hands dann jedoch wieder das „GO“ um die Adaption umzusetzen.

 

Ibara_NaruseCharaktere: Ibara Naruse (成瀬 荊) ist die Anführerin der Coppelion Rettungseinheit. Sie besitzt verbesserte athletische Fähigkeiten und ist super-stark. Mit Gewehren kann die 18 jährige Dame ebenfalls sehr gut umgehen. Sie ist ein sehr guter Mensch, der bereit ist alles für die Rettung der verstrahlten Menschen aus Tokyo zu tun.

Aoi_FukasakuAoi Fukasaku (深作 葵) ist das aufgewecktes Mädchen oder wohl eher das happy-go-lucky Mitglied der Rettungseinheit. Sie hört den Problemen von anderen zu und versucht ihnen so gut es geht zu helfen. Ihre einzige Schwäche ist, dass sie ein extremer taeko_nomuraAngsthase ist.

Taeko Nomura (野村 タ エ 子) ist ebenfalls ein Mitglied der Coppelion Rettungseinheit. Sie hat extrem geschärfte Sinne und vor allem eine extreme Sehkraft, um die Sehkraft zu unterdrücken muss sie eine spezielle Brille Onihei_Mishimatragen.

Onihei Mishima (三島 鬼 兵) ist Oberst der JGSDF und der Konrektor der Coppelion. Während der Kernschmelze verlor er seine Frau und Tochter. Ich finde an ihm vor allem bewundernswert, dass er sich trotz dem Tod seiner Familie so sehr für die Rettung der verstrahlten Menschen einsetzt.

 

Synchronisation: Da ich nur die deutsche Synchro kenne, werde ich auch nur diese bewerten. Ich finde die Synchronisation ist Kazé sehr gut gelungen. Ich hatte keine Probleme mich an eine Stimme zu gewöhnen, alle haben irgendwie von Anfang an gepasst.

Charakter: Japan-Cast: Deutscher-Cast:
Ibara Naruse Haruka Tomatsu Brite Baumgardt
Aoi Fukasaku Kana Hanazawa Winnie Brandes
Taeko Nomura Satomi Akesaka Rieke Werner
Onihei Mishima Rikiya Koyama Thomas Balou Martin
Ibuse Tomohiro Satou Louis Friedemann Thiele

 

Animation | Visuals | Charakter Design: „Oha da geht was, da geht was, da geht ja echt mal was! Das sieht gut aus, das sieht gut aus, das sieht ja echt verdammt gut aus!“ waren so ungefähr meine ersten Gedanken. Eine nahezu akribische Sorgfalt im Detail und ein wunderbares Kontrastsetting gehen hier Hand in Hand mit einer unglaublich schönen und seichten Farbpalette und tollen Filtern. Die Umgebungen / die verwüstete Metropole, die bewucherten Ruinen die langsam aber sicher von Mutter Natur eingenommen werden, das alles sieht einfach eins A aus und kreiert ein hohes Niveau an Atmosphäre. Was den Detailreichtum im Environment angeht, ist das für mich persönlich kinoreif und ich kam kaum aus dem Staunen raus. Beim Charakterdesign war das wiederrum etwas anderes. Dieses ist eher vergesslich und nichts was aus dem Einheitsbrei der Anime Welt herausstechen würde. Aber was will man auch machen, Schulmädchen sehen halt so aus wie sie aussehen und tragen halt was sie tragen und wenn man sich wie jeder dritte Anime dazu entscheidet Schulmädchen als seine Main Charaktere zu nehmen, dann kann in punkto Charakterdesign auch nicht viel neues dabei rauskommen. AUCH WENN sie ja nur so aussehen wie Schulmädchen, insgeheim aber Super-total-mega-hammer-power Kräfte haben, sind es halt am Ende doch nur Schulmädchen….irgendwie….oder so..

Coppelion_gif_4Coppelion_gif_6

Das Rendering und die Animation der Charaktere ist dann aber wieder was Positives. Mit dicken, nein NICHT BOOBS! sondern Outlines versehen (ziemlich Manga like) heben sie sich zwar stark vom Detail im Background ab, wirken aber nie allzu fremd. Stilistisch erinnert das Ganze im Allgemeinen sehr stark an die Art und Weise, wie ein Großteil der Anime Produktionen in den neunziger Jahren aussahen. CG gibt es in Coppelion auch zu bewundern. Dieses würde ich als qualitativ gut, aber nicht überragend beschreiben. Rundherum macht Coppelion in punkto Animation und Gestaltung aber einen wunderbaren Eindruck und kann hier wirklich überzeugen. Note 2 , Prädikat: Augenschmaus! (Mikhail)

Alle haben bei der Lizenz von Coppelion die ganze Zeit gesagt: „Wieso wurde dieser Mist lizenziert und nicht XY?!“, „Das haben die sicher geschenkt bekommen!“, „Wer würde sich den Bullshit schon kaufen?“, „Die Synchro wird eh wieder scheisse!“, usw. Ich habe mich von dem ganzen Gehate nicht beeinflussen lassen und mir vorgenommen dem Anime eine Chance zu geben. Und meine erste Reaktion war in etwa genau so wie die von Mikhail. Ich fand es sehr schön diese zwei verschiedenen Kontrastpunkte zu haben zwischen extrem viel detailliertem Hintergrund und weniger detailreichen Charakteren. Hat es mich gestört? Keinesfalls, es hat mir sogar sehr gefallen. Die ersten 4 Episoden haben einen sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen. Was mir ebenfalls gefallen hat war, dass sie nicht unnötige Ecchi Szenen oder Schülerinnen mit dicken Boobs eingebaut haben. Es wird sich vollends auf die post-apokalyptische Stimmung konzentriert. Ich gebe dem Anime ebenfalls ein Prädikat: Augenschmaus! (SGP Manga & Anime)

 Coppelion_gif_1Coppelion_gif_2

OST | OP | ED |SOUNDDESIGN: Das Opening und Ending Theme stammen von dem aus Okayama stammenden Duo Angela. Atsuko und Katsu sind keineswegs Neulinge in der Szene und konnten bereits Tracks zu zahlreichen Anime Produktion beisteuern. Darunter unter andrem für: Asura Crying, K, Corpse Princess und Fafner. Mit „Angel“ (OP) und „Tōku Made“ (ED) hat das Duo Solide Songs produziert, die sich auf jeden Fall hören lassen können. Coppelion macht in Sachen Musik auf „weniger ist mehr“ und so ist zB. in Folge 1 ein wehender Wind oftmals das einzige was soundtechnisch im Background stattfindet. Intelligent und effektiv ist das daher, weil so nochmal etwas mehr Atmosphäre aufkommt oder vielmehr dieser Nachdruck verliehen wird. Qualitativ hochwertig ist das Ganze auch noch und so gibt es da nichts zu meckern.

 

Aufmachung: Alle vier Volumes von Coppelion erscheinen in einem O-Card Design. Mir persönlich hatte zwär ein Schuber besser gefallen, aber man kann ja nicht alles haben. Die 1. Vol. von Coppelion enthält 4 Episoden und Vol. 2 – 4 enthalten jeweils 3 Episoden.

IMG_0601IMG_0595

Als Extra liegt der 1. Vol. ein 24-seitiges Booklet bei. Das Booklet enthält Informationen zu der jeweiligen Episode (Bild unten), zu den Charakteren, Skizzen (siehe Bild oben) und einige Reports.

IMG_0597

Die Aufmachung des Booklets ist ebenfalls sehr gelungen und ist rundum gefüllt mit sehr interessantem Inhalt.

 

PLUSPUNKT AM RANDE: Fanservice? Almost nada. (Endlich) mal wieder eine Produktion, in der ich nicht gleich im Minutentakt von irgendwelchen verrückten Fetischen oder von sonstigem der Story und dem Charakter development gegenüber absolut irrelevantem Zeugs, ausgepicht wurde.

 

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mir die ersten 4 Episoden des Animes nicht nur grafisch und musikalisch sondern auch charaktertechnisch sehr gefallen haben. Ich werde mir den Anime definitiv weiterkaufen und möchte ihn allen postapokalyptischen Fans, die auf Nada-Fanservice stehen empfehlen. Aber am besten bildet ihr euch eure Meinung selbst und gebt dem Anime eine Chance. (SGP Manga & Anime)

IMG_0589 IMG_0590 IMG_0593 IMG_0594IMG_0598 IMG_0599

 

Coppelion_Vol_1_DVD Coppelion_Vol_2_DVD Coppelion_Vol_3_DVD Coppelion_Vol_4_DVD

Kauflinks DVD: (Vol. 1/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)

Coppelion_Vol_1_BD Coppelion_Vol_2_BD Coppelion_Vol_3_BD Coppelion_Vol_4_BD

Kauflinks Blu-ray: (Vol. 1/Vol. 2/Vol. 3/Vol. 4)

 

Vielen Dank an Kazé für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

© Tomonori Inoue・Kodansha/COPPELION Committee Viz Media Switzerland

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen