Die diesjährige Connichi stellte wieder neue Rekorde auf. Am Wochenende vom 18. bis 20. September sind 26.000 Besucher in Kassel gewesen. Im Vorjahr betrug die Besucherzahl 25.000.

Freitag (18. September):

Am Convention-Freitag öffnete die Connichi ihre Pforten um 14 Uhr und lud zu zahlreichen Workshops, Signierstunden und zu einem abwechslungsreichen Anime-Programm ein.

Nach einem Rundgang über das Gelände machten wir uns auf in den Festsaal zu dem Konzert von Kazuya Sato und Chie Hanawa. Beide füllten denKazuya_Sato_und_Chie_Hanawa Saal mit Musik ihrer japanischen Ryūteki Flöte sowie der Tsugaru-Shamisen. So spielten sie von ruhigen, verzaubernden bis hin zu schnelleren und mitreisenden Stücken. Hierbei konnte man sich vor allem von den Fähigkeiten von Chie Hanawa überzeugen, die bereits in Japan als die beste Tsugaru-Shamisen-Spielerin gilt.

Im Anschluss fand um 17 Uhr die große Eröffnungsfeier der Connichi statt. Dem Motto treu wurden im Cowboy- und Indianer-Outfit sowohl die Besucher, als auch die einzelnen Ehrengäste begrüßt. Währenddessen konnten Sailor Moon Fans sich im Blauen Saal das Sailor Pride in Concert anschauen. Das Konzert fand im Rahmen des Jubiläums von Sailor Moon in Deutschland statt.

Connichi_2015_EröffnungAnschließend setzten wir unseren Rundgang über das Gelände der Connichi fort. Wieder einmal lockten zahlreiche Händler zum Einkaufen ein und die Cosplayer präsentierten ihre Cosplays im Innenhof, vor dem Kongress Palais, als auch im Stadthallengarten.

Um 21 Uhr fand das berüchtigte Anime-Quiz der Connichi statt, an dem wieder einmal mehrere Teams um den ersten Platz konkurrierten. Bereits zum 14. Mal brachte das „Bastard Quizmaster from Hell“ –Team mit diversen Kategorien die Teilnehmer, als auch das Publikum zum Schwitzen. Dieses Jahr begeisterten vor allem Kategorien wie „Plastic Little?“, in welchem Charaktere anhand von Fotos der jeweiligen PVC-Figuren erraten werden mussten, aber auch Klassiker wie „Otaku-Wissen“ unterhielten die Zuschauer. Um das Quiz für zukünftige Conventions noch besser zu machen, teilte das „BQFH“-Team entsprechende Fragebögen aus, anhand denen die Zuschauer das Quiz bewerten konnten.

Samstag (19. September):

Bereits um 10 Uhr konnten die Besucher den Kongress Palais betreten und sich erneut dem vielfältigen Convention-Programm widmen. Für uns Nintendo_Cosplay_Wettbewerb_2015begann der Samstag mit dem Nintendo Cosplay Wettbewerb im Festsaal. Hier traten Cosplayer als verschiedene Charaktere aus dem Nintendo Universum als auch als Charaktere, die auf einem Nintendo-Gerät spielbar sind, gegeneinander an. Den ersten Platz erzielte Startnummer 8 als Link und seine Fee. Sie präsentierten einen Mix aus dem bekannten Spiel Ocarina of Time, als auch einer Fang-Sequenz aus Pokémon. Hierfür gewannen sie jeweils eine WiiU im Premium Pack mit dem Spiel Mario Maker. Zudem wurde ein spontaner Sonderpreis verliehen, den die zehnjährige Aurelia mit ihrer Tanz-Perfomance als Prinzessin Zelda erhielt.

Anschließend probierten wir das kulinarische Angebot des Caterings vom Ramada Hotel. Hierbei erstreckte sich das Angebot von Gulaschsuppe über Klassiker wie Bockwurst bis hin zu dem japanischen Gebäck Taiyaki. Zudem begeisterte das Angebot des Bubble Tea Stands mit verschiedenen Bubble Tea Sorten, Crêpe sowie Matcha-Eis die Besucher. Allerdings wäre eine größere Auswahl an japanischen Gerichten für künftige Conventions wünschenswert.

Gestärkt begaben wir uns in den Blauen Saal zu der Showgruppe Imitari, welche ein Stück zu dem beliebten Shonen-Titel Soul Eater aufführte. Dieses erzählt eine zusätzliche Geschichte, welche nach der Verletzung von Soul stattfindet. Hierbei spielt auch Dr. Jekyll und Mr. Hyde eine wichtige Rolle für die Protagonisten Soul und Maka. Imitari schaffte es hierbei einen tollen Mix aus Comedy und Action beizubehalten, um das Publikum während des 90min langen Auftritts zu unterhalten.

angela_2015Um 18:30 Uhr lockte das Highlight des Tages in den Festsaal. Die japanische Band angela belebte den Saal nicht nur mit ihren Songs aus ihrem Album One Way (u. a. das Opening aus Knights of Sidonia) sondern auch vielen weiteren Anime Openings und Endings wie u. a. von Soukyuu no Fafner oder Uchuu No Stellvia.

Zeitgleich trat Gekijō mit ihrem Stück zu Mirai Nikki im Blauen Saal auf. Hierbei verliehen sie der Serie den Charme von antiken römischen Göttern. Mit Drama und Tanz, sowie der tollen schauspielerischen Leistung der Darsteller, fieberte man dem Geschehen die ganze Zeit über mit.

Im Anschluss fand  im Blauen Saal die Bring & Auction statt. Auch dieses Jahr waren tolle und interessante Gegenstände mit dabei. Ebenso wurde das Grafik-Designer-Con-Ticket versteigert und für einen Preis von 70 Euro an den neuen Besitzer übergeben. Währenddessen lief im Festsaal der sehr gut besuchte Connichi-AMV-Contest, bei welchem die Plätze, wie jedes Jahr, heiß umkämpft sind. Hier wurden die tollen Einsendungen mit sehr unterschiedlichen Bearbeitungstechniken und emotionalen Aussagen gezeigt.

Um 21 Uhr fand im Innenhof die Connichi Matsuri statt. Diese wurde nur wenige Tage vor der Convention angekündigt. Hierbei verteilten die Helfer Wunderkerzen an die Besucher und sorgten für einen hell erleuchtenden Abend mit zusätzlich schöner Dekoration. Für eine spontane Aktion war es eine tolle Idee. Wir freuen uns besonders darüber, dass die Connichi im nächsten Jahr erneut die Connichi Matsuri durchführen und ausbauen wird.

Sonntag (20. September):

Am letzten Convention-Tag besuchten wir eine weitere Showgruppe. Manestream führte ein schönes und magisches Stück über die Freundschaft zu DSC_0712der Serie My little Pony im Blauen Saal auf. Obwohl es ihr erstes Stück sowie ihr erster Auftritt auf der Connichi war, merkte man es der Gruppe nicht an und sie wussten zu unterhalten. Sie kamen den My little Pony Charakteren sehr nahe und vor allem Fluttershy begeisterte das Publikum mit ihrer zuckersüßen Stimme.
Daraufhin folgte eine abschließende Shopping-Tour durch die Händlerräume sowie dem Gartensaal, um die Connichi nicht mit leeren Händen zu verlassen.
Zum Schluss folgte um 15:00 Uhr die Siegerehrung des AMV-Wettbewerbs sowie im Anschluss die Abschlussveranstaltung. Es wurden die Sieger von diversen Wettbewerben der Connichi verkündet und die Ehrengäste wurden mit viel Beifall verabschiedet. Vor allem begeisterte Torsten Münchow und Jouji Nakata, die deutsche als auch die japanische Synchronstimme von Alucard aus Hellsing, den ganzen Festsaal. Besonders an Torsten Münchow merkte man, dass dieser großen Gefallen an dem Connichi Wochenende gefunden hat.

Am Ende der Abschlussveranstaltung wurde, in alter Tradition, der Termin für die Convention im darauf folgenden Jahr bekannt gegeben. So wird die Connichi am 16. – 18. September 2016 im Kongress Palais Kassel erneut für ein buntes Treiben sorgen.Connichi_2015_Abschluss

Share.

About Author

Youtuber | Duo | Anime & Manga

1 Kommentar

Kommentar verfassen