Black Lagoon – The Second Barrage
 Black_Lagoon_2_cover
Genre: Action, Drama
Laufzeit: ca. 300 Minuten (Folge 13 – 24)
Sprachen: Deutsch, Japanisch, Französisch, Englisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch
Bildformat: 16:9 (1080p)
Extras: keine
Tonformat: DTS HD MA 5.1

Entführungen, Schießereien und einfache Schmuggel-Aktionen, gepaart mit knallharter Action!
Nahtlos geht es mit dem Abenteuer rund um die Lagoon Company weiter. Gleich zu Beginn tauchen zwei Kinder auf, die es auf das Hotel Moskau abgesehen haben…

Um was geht es?: Es geschehen urplötzlich mysteriöse Morde an den Geldeintreibern des Hotels Moskau und alle sollen dabei von zwei Kindern ermordet worden sein. Das Hotel Moskau lässt sich das natürlich nicht gefallen und stellt Nachforschungen an, um die Täter zur Strecke zu bringen. Um die Übeltäter noch schneller zu finden, setzt Balalaika ein Kopfgeld aus. Dadurch wimmelt es in Roanapur nur noch so von Kopfgeldjägern aus aller Welt. Nachdem man herausgefunden hat, wer die beiden Täter waren, wird ihnen vom Hotel Moskau eine Falle gestellt. Als nun einer der Mörder die Lagoon Company um Hilfe bittet, muss diese sich entscheiden, ob sie wirklich den Auftrag annehmen will oder doch den Täter an Balalaika ausliefert. Für was wird sich die Lagoon Company wohl entscheiden?

Rock_2Charaktere: Rokuro „Rock“ Okajima ist am Anfang nur ein einfacher Angestellter bei einer „normalen“ japanischen Firma. Als er jedoch von ihr aufgegeben und sogar beinahe getötet wird, entscheidet er sich der Firma den Rücken zuzukehren und der Lagoon Company beizutreten. Da er im Gegensatz zu Revy kein Kämpfer ist, wird er von ihr sehr hart in die Mangel genommen. Aber nach und nach stellt er sich doch als nützlich heraus, da er ein sehr guter Übersetzer und Unterhändler ist. So langsam fügt er sich auch in die Lagoon Company ein. Für Balaleika ist er eine wichtige Informationsquelle geworden. Oft nimmt sie ihn auch als Dolmetscher für externe Beziehungen mit. Bestes Beispiel dazu ist die Exkursion nach Japan.

RevyRevy ist die Muskelkraft der Lagoon Company. Wenn mal etwas nicht richtig zu funktionieren scheint, zückt sie gleich ihre Waffe und versucht mit Gewalt ihre Ziele zu erreichen. Sie ist halb Chinesin und halb Amerikanerin. Aufgewachsen ist sie in den Gassen von New York City. Sie durchlebte offenbar eine sehr schwere Kindheit und fing schon sehr früh mit dem Töten von Menschen an. Außerdem ist sie sehr geschickt im Umgang mit Waffen bei einer Schießerei und genießt es, wenn sie ihre Gegner im Kugelhagel ermordet. Verglichen mit Rock ist sie nicht so intelligent und auch keine sehr gute Unterhändlerin, da sie eher die Art von Mensch ist, die alles mit Gewalt zu lösen versucht. Ihre Lieblingswaffe und Charakteristikum ist ihre eigens kreierte stainless steel 9mm Beretta 92. In der Unterwelt ist sie außerdem unter dem Spitznamen „Two Hands“ bekannt. Ich vermute, dass sie inzwischen romantische Gefühle für Rock entwickelt hat. Ob das tatsächlich stimmt, bleibt meines Erachtens aber im Bereich der Vermutung. Sicher ist nur, dass sie vertrauter mit ihm umgeht und sich auch oft zu seinen waghalsigen Aktionen mitreißen lässt.

Dutch_2Dutch ist der Anführer der Lagoon Company. Er ist Afro-Amerikaner und der Kapitän der Black Lagoon, dem Schnellboot. Als Anführer dieser zusammengewürfelten Truppe hat er es sicher nicht leicht, aber er ist sehr viel intelligenter als man denkt, denn er kann die Emotionen von Personen leicht durchschauen. Deshalb ist es ihm auch ein Leichtes, die beiden Streithähne Rock und Revy auseinanderzubringen, um Schlimmeres zu verhindern, wenn sie sich mal wieder zoffen.

BennyBenny ist der Informatik- und Technik-Nerd der Truppe. Er hat an der Universität von Florida studiert und kümmert sich nun um alle technischen Sachen, die bei der Lagoon Company anfallen. Genauso wie Rock ist er nicht fähig, einen Menschen kaltblütig zu ermorden und bleibt daher auch eher hinter den Kulissen. Auch während der zweiten Staffel gelang es ihm nur einmal wirklich zu glänzen, als er bei der Geldfälscher-Geschichte den Code von dem verstorbenen Kumpanen der Fälscherin knacken konnte.

BalalaikaBalalaika ist der Kopf vom Hotel Moskau und in ihrem Wortschatz wird man das Wort „Skrupel“ nicht finden. Das merkt man vor allem während des „Vampir-Geschwister“-Arcs. In diesem wurden nämlich ihre Geldeintreiber gnadenlos massakriert, zu Schweizer Käse verarbeitet oder noch viel schlimmer zugerichtet. Aus Rache exekutierte sie schließlich die Geschwister, wobei der Tod der Schwester (?) eher harmlos im Vergleich zum Tod ihres Bruders (?) war. Ihn hat sie nämlich von Scharfschützen-Teams derart durchlöchern lassen, dass er schön langsam verblutet. Mir persönlich hat dieser Arc auch sehr viel Aufschluss über die Hintergrundgeschichte des Hotels Moskau gegeben.

Animations-Stil: Die 12-teilige Anime-Serie wurde in der Fall Season vom 03.10. – 19.12.2006 ausgestrahlt. Für die Animationen war das Studio MADHOUSE (One Punch Man, Death Note, No Game No Life) verantwortlich und auf dem Regiestuhl saß Sunao Katabuchi. Mir haben die Animationen der Serie sehr gut gefallen, wobei mir am meisten die Kampfszenen zugesagt haben.

Black_Lagoon_2_gif_1 Black_Lagoon_2_gif_2

Synchronisation:  Wie auch schon bei der ersten Staffel kann ich hier das Synchronstudio und die Synchronsprecher nur loben für ihre echt geniale Arbeit! Da mir alle sehr gut gefallen haben, habe ich keinen wirklich favorisierten Sprecher.

Charakter Japan-Cast Deutscher-Cast
Rock Daisuke Namikawa Tobias Nath
Revy Megumi Toyoguchi Antje von der Ahe
Dutch Tsutomu Isobe Thomas Petruo
Benny Hiroaki Hirata Christoph Banken
Balalaika Mami Koyama Peggy Sander

OST|OP|ED: Bei der zweiten Staffel wurde sowohl das gleiche OP, als auch das gleiche ED der ersten Staffel verwendet. Das Opening „Red Fraction“ wurde von Mell getextet und gesungen, komponiert allerdings von Kazuya Takase. Für das Ending wurde das Instrumentalstück „Don’t Look Behind“ von Edison verwendet. Bei der 15. Episode wurde das Ending einmal durch „The World of Midnight“ von Minako Obata ersetzt und für die abschließende 24. Episode wurde das Ending „Preach Headz Addiction“ von Breath Frequency verwendet. Für den originalen Soundtrack war ebenfalls Edison verantwortlich. Mir persönlich haben der OST, das OP und die EDs sehr gut gefallen. Alles wurde sehr gut auf die Stimmung des Animes abgemischt und passt daher wirklich wie die Faust auf’s Auge. Sehr berührt hat mich aber vor allem das Ending der 15. Episode.

Aufmachung: Die komplette zweite Staffel erscheint als Gesamtausgabe mit einer einfachen Amaray im O-Card. Insgesamt hat die Serie zwei Blu-ray Discs.

IMG_1413

Leider liegt auch der zweiten Staffel kein Bonusmaterial bei.

IMG_1415

Fazit: Im Vergleich zu ersten Staffel muss ich an dieser Stelle den größten Teil meiner Kritikpunkte zurücknehmen, denn was die erste Staffel falsch gemacht hat, hat der zweite Streich um einiges besser gemacht. In der zweiten Staffel wird z.B. die Hintergrundgeschichte von Balaleika und vom Hotel Moskau detailliert erklärt. Außerdem dauern die Aufträge auch mal länger als nur zwei Episoden. Insbesondere der zweite Arc der zweiten Staffel hat mir sehr gut gefallen, als das Hotel Moskau mit Rock als Übersetzer und Revy als Rocks Bodyguard nach Japan reist, um einen Yakuza-Klan zu retten.

In der zweiten Staffel hat mir auch das Character Development sehr viel besser gefallen und ich konnte mich nun auch endlich besser in Revy hineinversetzen.

Die Animationen waren, wie auch schon bei der ersten Staffel, einfach nur genial.

Ich kann die Serie allen Action-Fans von Animes à la Jormungand und vor allem denjenigen empfehlen, die das gleiche Problem wie ich mit der ersten Staffel hatten. Greift als Fans des Action-Genres also beherzt zu und lasst euch nicht von der schießwütigen Revy unterkriegen. 😉

 

Kauflinks DVD: (Gesamtausgabe)
Kauflinks Blu-ray: (Gesamtausgabe)

Vielen Dank an Kazé für die Bereitstellung der Gesamtausgabe auf Blu-ray!
© Hiroe Rei – SHOGAKUKAN/BLACK LAGOON / Viz Media Switzerland

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen