51Y8yIWqieLGibt’s denn sowas?! Ein Harem Anime in dem der männliche Hauptcharakter mal kein Schwächling oder Loser ist? Das gibt es! Willkommen in der Welt von Aesthetica of a Rogue Hero!

Story

Akatsuki Ousawa hat den gefürchteten Dämonenkönig besiegt. Die Welt Alazzard feiert ihn deswegen als Helden. Doch Akatsuki will nicht bleiben, er ist nämlich ein Weltenreisender. Ohne das Wissen des Königshauses von Alazzard, nimmt Akatsuki die Tochter des Dämonenkönigs mit sich in seine Welt. Doch dies hat weitreichende Konsequenzen…

Charaktere

176489Erstmal natürlich der hauptsächliche Grund warum man sich diesen Anime anschauen sollte: Akatsuki. Der Badass-Charakter, der im Anime die zentrale Rolle übernimmt. Nicht genug dass er den gefürchteten Dämonenkönig besiegt, er nimmt auch seine Tochter  mit sich in seine Welt. Zurück aus der Fantasy-Welt präsentiert sich Akatsuki als überpowerter Macho. Obwohl er die Mädchen die ganze Zeit verarscht, so weichen diese nicht von seiner Seite und er lässt nur durch seine bloße Anwesenheit und seinem im Übermaß vorhandenen Testosteron die Gegner erstarren. Genau genommen ist er SO stark, da kommt es nicht allzu selten vor dass man das Gefühl hat, dass seine Gegner keiner richtige Herausforderung für ihn sind, oder auf der anderen Seite dass seine Freunde keine wirkliche Hilfe für ihn sind. Hat er auch nicht nötig.

176485Dann hätten wir noch den weiblichen Hauptcharakter Miu, die Tochter des Dämonenkönigs. Sie gibt sich als kleine Schwester von Akatsuki aus um auf die gleiche Schule zu kommen. Sie ist eigentlich sehr schüchtern was ihren Körper betrifft, wird aber trotzdem (oder gerade eher deswegen) im Anime immer wieder sehr unfreiwillig-freizügig präsentiert. Es wäre hier sehr interessant gewesen, wenn man etwas mehr von ihrer Vergangenheit erfahren hätte. Sie ist eine Dämonin, sieht aber wie ein Mensch aus. Kann es sein dass ihre Mutter ein Mensch war? Wahrscheinlich hat sich der Story-Autor hierbei gedacht: „Wen interessiert’s?! Hauptsache nackte Haut!“.

170091170093Kuzuha ist die Loli-Klassensprecherin und Chikage Izumi das leicht reizbare, lesbische Mannweib, das sich gerne mal an andere weibliche Mitschülerinnen in Sporträumen vergreift. Ansonsten erfährt man relativ wenig über diese Charaktere.
Die anderen Nebencharaktere sind nicht wirklich wichtig oder es wert erwähnt zu werden.

Animation und Musik

Gute Charakterdesigns und wunderschöne Animationen machen einen Anime sehenswerter, da dürften wir uns alle einig sein. Akatsuki ist groß, stark und bereit seine Gegner in Stücke zu reißen. Auch die Mädchen (außer der Loli) sind nicht schwach auf der Brust, sogar im doppelten Sinne nicht. ;D
Eigentlich sind die Animationen hier Mittelmaß und man hätte sicherlich noch sehr viel rausholen können. Nicht zu übersehen bietet dieser Anime auch einen Überfluss an Ecchi. Und mit Überfluss meine ich auch überflüssig viel. Es kommt einen tatsächlich so vor als hätten die Macher nur ein Ziel vor Augen gehabt: „Wie viel Ecchi können wir unterbringen, ohne dass es als Hentai durchgeht?“.
Was die Musik angeht ist dieser zwar immer passend, aber nichts Besonderes was auch wirklich hängen bleibt.

Synchronisation

Um mal wieder einen deutlichen Pluspunkt zu nennen: Die deutsche Synchronisation ist sehr gut geworden. Hier sollte ich erwähnen, dass ich mir den Anime vorher noch nie angesehen hatte und ich dementsprechend bisher nur die deutsche Synchronisation im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung gehört habe. Dementsprechend kann ich nur die deutsche Synchronisation bewerten und habe keinen direkten Vergleich zu der japanischen Synchronisation. FilmConfect kann man jedoch mittlerweile zu den Publishern zählen, die ein Händchen für die Wahl des Synchronstudios haben.

Aufmachung

IMG_4376 IMG_4377

Für die Aufmachung hat sich FilmConfect für einen Digipack mit Schuber entschieden. Diese Art von Veröffentlichung stiess bei den Käufern öfters Mal auf Kritik, was ich aber persönlich nur teilweise nachvollziehen kann. Ich habe nichts gegen Digipacks, ganz im Gegenteil finde ich diese sogar sehr schön, wenn die Verarbeitung gut ist. Der Schuber hier gehört zwar nicht zu den aller Stabilsten, aber ich habe auch weitaus schlimmere Schuber von anderen Publishern gesehen. Im Gegensatz dazu ist der Schuber hier meiner Meinung nach recht solide.

IMG_4378 IMG_4379

Die Serie wird hier auf 3 Discs verteilt. Was ich an dieser Gesammtausgabe wirklich sehr Loben muss ist der Preis. Die DVD- sowie Blu-ray-Gesammtausgabe bekommt man schon für unter 30€. Der Preis für 12 Episoden ist so gut wie unschlagbar und für Anime-Deutschland-Verhältnisse mehr als nur ein Schnäppchen. Ausserdem sind noch ganze 6 OVAs, Character IDs, Opening & Ending Theme sowie der original Trailler als Extras dabei. Aufmachungstechnisch ist das Preis-/Leistungsverhältnis also Top, da kann man nichts gegen sagen.

Fazit

Auch wenn ich diesen Anime in dem einen oder anderen Punkt kritisch beurteile, so kann ich trotzdem sagen dass man an diesem Anime auch durchaus Gefallen finden kann. Hierbei muss man sich einfach folgendes fragen; Mag ich klassische „Auf die Fresse“-Shounen? Mag ich Ecchi oder kann zumindest damit leben? Habe ich schwache Hauptcharaktere satt? Wenn ihr einen oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten könnt, dann solltet ihr dem Anime eine Chance geben. Ganz besonders jedoch, falls letztere Frage zutrifft!

Aesthetica of a Rogue Hero Kaufen: Gesamtausgabe Blu-ray / Gesamtausgabe DVD

Vielen Dank an FilmConfect für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Arms / FUNimation / FilmConfect

 

Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Hier hätte ich mir eine Punkte Wertung gewünscht. Es ist zwar schön dass ihr immer auch auf die Box und den umfang der Lieferung – aber bevor ich das kaufe möchte ich natürlich wissen was der Anime an sich kann. Jetzt stehen da natürlich 3 Fragen die ich mit Ja beantworte und mit meiner Entscheidung trotzdem nicht weiter xD

    Ein Wertung wie 6/10 oder 8/10 wäre mir lieber 😀

Kommentar verfassen