Universum Anime gab über ihre Facebook Seite bekannt, dass die drei Studio Ghibli Filme Tränen der Erinnerung, Pom Poko und Meine Nachbarn, die Yamadas zum ersten Mal auf Blu-ray erscheinen werden.

Es ist geplant, dass der Film Tränen der Erinnerung voraussichtlich am 11. Dezember 2015 erscheinen soll. Die beiden anderen Filme sollen dann im nächsten Jahr folgen. Zu den beiden ist aber noch kein Erscheinungstermin genannt worden.

 

Tränen der Erinnerung

Tränen_der_Erinnerung_cover

[plain]Taeko, eine 27-jährige Büroangestellte aus Tokio, macht Urlaub auf dem Lande. Sie verbringt ihre Ferien auf dem Bauernhof von Verwandten ihres Schwagers. Auf dem Weg dorthin denkt sie zurück an die Zeit, als sie zehn Jahre alt war.
In Rückblenden erinnert sich Taeko an ihr Leben als junges Schulmädchen und die Ereignisse, die ihr Leben geprägt haben. Gleichzeitig sehnt sich Taeko danach, ihren eintönigen Alltag in Tokio hinter sich zu lassen. Auf dem Bauernhof ihrer Verwandten fühlt sie sich zu einem zurückhaltenden jungen Bauern hingezogen. Während die Geschichte zwischen den beiden Handlungssträngen hin und her springt, entfaltet sich ein gefühlvoll aufgebauter Dialog mit der Vergangenheit. Vor dem Hintergrund liebevoll eingefangener, wunderbarer Aufnahmen des ländlichen Japans, ist „Tränen der Erinnerung – Only Yesterday“ sowohl die Geschichte einer Reise zu sich selbst als auch ein Kommentar zu gewissen Dingen, die im alles beherrschenden Streben der Menschen nach Fortschritt und Wohlstand verloren gegangen sind.[/plain]

 

Pom Poko

Pom_Poko

[plain]Fortschreitender Wohnungsbau zwingt die Waschbären aus den Tama-Hügeln vor den Toren Tokios, ihre Heimat zu verlassen. Um Wohnanlagen zu bauen, holzen die Menschen die Wälder ab und ebnen die Hügel ein und nehmen den Waschbären so Lebensraum und Nahrungsgrundlage. Doch einige weise, alte Waschbären möchten den Versuch unternehmen, die Menschen auf die traditionelle, uralte Art der Waschbären zu bekämpfen, und die Verwandlungskünste einsetzen, die nur Waschbären, Füchse und einige Katzen beherrschen. So wird nach drei sehr alten Lehrern dieser Kunst gesendet und nach fleißigem Training gelingt es einigen Waschbären, sich durch Metamorphose in Gegenstände zu verwandeln. Manchmal können sie sogar menschliche Gestalt annehmen. Doch diese Transformationen kosten viel Energie und es erfordert hohe Konzentration, das menschliche Aussehen über längere Zeiträume hinweg beizubehalten.
Der Plan der Waschbären scheint zunächst sehr erfolgreich zu sein. Sie erschrecken die Menschen und führen sie auf vielerlei Weisen an der Nase herum; doch schließlich durchschauen die Menschen die Magie der Waschbären und als einige Tiere getötet werden, nimmt der Kampf eine tragische Wendung. Auch die immer ausgeklügelteren Maßnahmen der Waschbären sind nicht mehr von Erfolg gekrönt, als die Bauträger sie als Werbemaßnahmen für einen geplanten Freizeitpark ausgeben. Schließlich bleibt den Waschbären nichts anderes übrig, als die Füchse aus einem nahe gelegenen Wald um Hilfe zu bitten, die ihren Kampf bereits aufgegeben haben und nun als Menschen in der Stadt leben.
Am Ende beschließen viele Waschbären, es den Füchsen gleichzutun – doch sie vermissen ihr altes Leben im Wald und so kehren sie in so mancher Nacht dorthin zurück, um zu spielen. Den unaufhörlich weiterrollenden menschlichen Fortschritt, so scheint es, können die Kräfte der Natur kaum aufhalten.[/plain]

 

Meine Nachbarn, die Yamadas

Meine_Nachbarn_die_Yamadas

[plain]Das Leben der Familie Yamada ist eine stete Gratwanderung zwischen Normalität und Wahnsinn.
Im Stil der bekannten Mangas von Hisaichi Ishii persifliert dieser Film das Alltagsleben der Familie Yamada. Zur Familie gehören der Vater, der sein Leben mit einem langweiligen Bürojob fristet, seine Frau, die von Hausarbeit und Arbeit im Allgemeinen nicht viel hält, und zwei Kinder. Dazu kommen noch die grantige Oma, die an niemanden ein gutes Haar lässt und der phlegmatische Hund, der unbeeindruckt von allem Ungemach in seiner Hundehütte liegt und ansonsten zu nichts zu gebrauchen ist.
Nicht nur die japanische Kultur, sondern das Leben an sich, wie es jeder kennt, ist hier Ziel von beißender Satire. So wird der Vater nach einem langen, anstrengenden Tag im Büro von seiner kochmüden Frau mit einer Banane abgespeist. Überhaupt wird seine Autorität im Haus ständig untergraben. Sein Sohn wünscht sich coolere Eltern, der gesamten Familie mangelt es an Respekt und schließlich streitet er sich im Karate-Stil mit seiner Frau um die Fernbedienung…[/plain]

Quelle: Universum Anime Facebook

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen