So, ein mal wieder etwas längeres Review ^^
In dem heutigen Review geht es um den Manga Iris Zero.
Falls ihr euch einen Trailer dazu anschauen wollt, ist hier der Link:
Ich wünsche euch viel Vergnügen und bis zum nächsten mal. ^^

In Iris Zero geht es um den Jungen Toru, der nichts sieht, also nichts Besonderes. Seine Mitschüler, die mit ihrer „Iris“ besondere Dinge sehen können, schauen bei ihm jedoch ganz genau hin und fragen sich: Warum bittet ihn ausgerechnet die süße Koyuki in aller Öffentlichkeit um ein Date? Ihn, einen minderwertigen „Iris Zero“! Die Schule entpuppt sich als Ort voller Geheimnisse und Intrigen — das ruhige Leben von Toru ist mit einem Schlag vorbei.

Share.

About Author

Ein Admin und Allrounder (Mfa) bei GermanOtaku, der aushilft wo es geht. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Korrespondenz mit Publishern, dem administrieren der Website sowie der Redaktion und dem entwickeln neuer Plugins. Falls er mal keine Zeit hat oder nicht online ist spielt er in seiner Freizeit sehr gerne Unihockey oder Overwatch. Nebenbei sammelt er auch noch gerne Mangas, Animes und Figuren. Wie die meisten Mitglieder von GO hat auch er einen YouTube Kanal, am besten sucht ihr auf YouTube einfach mal nach dem selben Namen. ;)

Kommentar verfassen